Vorbericht: MTV Köln 1850 vs. TK Nippes

Vor der dreiwöchigen Herbstpause strebt der Turnerkreis Nippes im Spiel beim MTV Köln (Sonntag 15.15 Uhr) die erste Zähler an. „Nachdem wir mittlerweile vier Spiele mit vier Niederlagen beendet haben, wäre es auch so langsam mal an der Zeit“, will Trainer Stefan Tuitje nur leicht den Druck auf seine Mannschaft erhöhen. Denn dass sich sein neu formiertes Team immer noch nicht ganz gefunden hat, zeigte die knappe Niederlage gegen Longerich am letzten Spieltag. „Wir haben in der Abwehr richtig gut agiert und im Angriff über weite Strecken auch. Aber die Abläufe sind noch nicht bei allen so stabil, dass wir in engen Situationen die richtigen Entscheidungen treffen. Dies ist aber trainierbar und wir machen von Woche zu Woche kleine Fortschritte“, würde sich Tuitje über eine solide Leistung in Köln-Mülheim am Sonntagnachmittag schon freuen. Was den Nippeser Coach weiterhin positiv stimmt ist die Moral, mit der sein Team die bisherigen Spiele bestritten hat. „Egal bei welchem Zwischenstand hat sich mein Team gegen die drohenden Niederlagen gewehrt. Gegen den MTV wird sie sicherlich erneut alles in die Waagschale werfen“, hofft Tuitje zudem auf eine Fanunterstützung von der Tribüne.

Weiterlesen

Spielbericht: TK Nippes – Longericher SC II 19:20 (11:13)

Auch wenn der Turnerkreis Nippes erstmalig den Gegner unter 30 Tore ließ, reichte es gegen den Longericher SC II durch die 19:20 (11:13) Niederlage nicht, die heiß ersehnten ersten Punkte einzufahren. Im Gegensatz zu den drei vorangegangenen Spielen agierte der TKN im Angriff über weite Strecken konzentriert und bereitete seine Abschlüsse gut vor. Diese wurden vor allem bis zur 17. Spielminute (9:6) auch konsequent genutzt. Bis zur Pause ließ die Wurfgenauigkeit jedoch nach und die Drittligareserve übernahm die Führung. Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie bis zum 17:17 (54. Minute) eng, ehe ein 3:0 Lauf der Gäste für die Entscheidung sorgen sollte. „Wir haben in dieser Phase leider zu viele hochkarätige Chancen liegen gelassen. Eigentlich über das gesamte Spiel, aber in diesen fünf Minuten ganz besonders“, erklärte Trainer Stefan Tuitje. Zwar versuchte Nippes in den Schlussminuten noch einmal alles, wurde allerdings durch eine sehr zweifelhafte Zeitstrafe gehindert. „Insgesamt war das kein schlechtes Spiel, denn ich konnte eine deutliche Entwicklung erkennen. Wir haben nur 20 Tore zugelassen, aber 19 sind natürlich dann doch zu wenig“, so Tuitje, der aber zuversichtlich auf die nächsten Wochen schaut.

Wansing, Kenter; Ahrens (3), Engels (2), Leven (2), Popierlarski (2), Bredehorst (2), Jung, Kirschsieper (1), Kaltenhäuser (1), Rieder, Pöter (1), Bieck (5/2)

Weiterlesen

Vorbericht: TK Nippes vs. Longericher SC II

Vor einer schweren Aufgabe steht der Turnerkreis Nippes, wenn er im Heimspiel den Longericher SC II (Samstag 20 Uhr) erwartet. Denn nicht nur die bislang 0:6 Punkte und dem damit verbundenen Roten Laterne in der Oberliga-Tabellen nagen an der guten Laune, sondern auch die Vorbereitung auf die anstehende Partie. „Natürlich haben uns die drei Niederlagen nicht gänzlich aus der Bahn geworfen, denn ganz unerwartet kamen diese für meine neu formierte Mannschaft nicht. Aber ärgern tun wir uns dennoch darüber“, hat Trainer Stefan Tuitje trotz allem einen ungebrochenen Ehrgeiz in seinem Team entdeckt. Jedoch ärgerte den Nippeser Coach die Vorbereitung auf die Partie gegen die Drittliga-Reserve durch den Feiertag am Donnerstag. „Leider konnten wir uns personell nicht wie vielleicht nötig auf den anstehenden Gegner einstellen. Aber ich bin überzeugt, dass mein Team diesen Mangel durch großen Einsatz und Kampfbereitschaft vor unserem fantastischen Publikum ausgleichen will und vielleicht den oder vielleicht sogar die ersten Zähler in dieser Saison einfahren wird“, ist Tuitje vom Charakter seiner Mannschaft überzeugt.
Ihre positiven Eigenschaften unterstreicht die erste Nippeser Herrenmannschaft mit der Aufstellung einer Spendenbox im Foyer der Sporthalle. „Mit dieser Box möchten wir freiwillige Spenden für den Förderverein Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße e.V. sammeln und im Anschluss an diesen Spieltag übergeben“, so Mannschaftskapitän Max Kaltenhäuser.

Weiterlesen

Spielbericht: TuS Derschlag – TK Nippes 34:25 (17:13)

Mit einer bitteren und deutlichen 25:34 (13:17) Auswärtsniederlage kehrte der Turnerkreis Nippes am Sonntagabend aus Derschlag zurück. Beim gastgebenden TuS hatte sich Trainer Stefan Tuitje nicht zwingend den ersten Punktgewinn in der noch jungen Saison ausgerechnet, aber etwas länger als nur 25 Minuten hätte die Gegenwehr für ihn schon dauern können. „Meine Mannschaft war von Beginn an im Spiel und bot dem Favoriten ordentlich Paroli“, war Tuitje bis zum 12:13 (26. Spielminute) sehr zufrieden. Allerdings verpasste es sein Team wie bereits in der Vorwoche mit einem besseren Ergebnis in die Kabine zu gehen. Derschlag erzielte in der 30. Spielminute zunächst  das 15:13 und das 16:13, um mit dem Schlusspfiff sogar noch das 17:13 zu erzielen. „Einmal mehr waren wir in der Schlussminute zu ungeduldig und hektisch. Vielleicht waren diese drei schnellen Gegentore auch ausschlaggebend, dass wir nach der Pause nicht mehr zurück in unser Spiel fanden“, so der Nippeser Coach, der sein Team nach Wiederanpfiff deutlich in Rückstand geraten sah. Beim 14:24 (39.) war die Partie somit bereits vorentschieden. „Ich ziehe aber den Hut vor meiner Mannschaft, dass sie sich nicht abschlachten ließ sondern bis zum Schluss um eine Ergebniskorrektur kämpfte“, war Tuitje mit der Moral und dem Engagement zufrieden. 

Nippes: Wansing; Kenter; Engels, Leven (9), Popierlarski (2), Bredehorst (2), Jung, Kaltenhäuser (1), Ruhrmann (4), Rieder, Sauerbier, Bieck (6/4), Duttle (2)

Weiterlesen

Vorbericht: TuS Derschlag vs. TK Nippes

Mit 0:4 Punkten und einem Torverhältnis von minus elf reist der Turnerkreis Nippes am Sonntag zum TuS Derschlag als haushoher Außenseiter. Denn mit zwei Siegen aus den ersten beiden Spielen, unter anderem beim Meisterschaftsaspiranten TSV Bayer Dormagen, überraschte das Team von Trainer Ralph Weinheimer. „Die unruhige Vorbereitung scheint den TuS allerdings enger zusammengeführt als verunsichert zu haben“, ist TKN-Trainer Stefan Tuitje über die bisherigen Auftritte des kommenden Gastgebers, der kurz vor Saisonbeginn auch den Regionalligisten Tv Jahn Wahn im Mittelrhein-Pokal schlagen konnte, beeindruckt. Allerdings beschäftigte der Nippeser Coach nach den zwei Niederlagen zunächst mit seinem eigenen Team, ehe er den Fokus auf die anstehende Partie im Oberbergischen (Sonntag 17 Uhr) richtete. „In Pulheim wie auch zuhause gegen Fortuna Köln waren wir im Angriff nicht abgezockt und clever genug. Halbchancen die nicht zum Torerfolg führten, wurden in beiden Spielen übel bestraft“, so Tuitje, der in Derschlag einen konzentrierteren Angriff erwartet, „ansonsten werden wir gegen die individuell sehr starken Gastgeber nicht einmal eine Chance auf ein ansprechendes Ergebnis haben.“

Weiterlesen

Spielbericht: TK Nippes – SC Fortuna Köln 24:28 (12:11)

Eine bittere 24:28 (12:11) Heimpleite musste der Turnerkreis Nippes im Derby gegen den SC Fortuna Köln hinnehmen. Vor einer stimmungsvollen Kulisse, die die Sporthalle im Nippeser Tälchen in diesem Ausmaße noch nicht erlebt hatte, boten sich beide Mannschaften von Beginn einen intensiven Fight. In beiden Teams stand zunächst die Abwehr im Fokus und so dauerte es bis zur 21. Spielminute, ehe sich der Gastgeber mit 8:6 leicht absetzen konnte. In der Schlussminute der ersten Spielhälfte hatte der TKN sogar noch die Möglichkeit auf 13:10 zu erhöhen, scheiterte jedoch mit einem unvorbereiteten Abschluss und kassierte im Gegenzug den 11:12 Anschlusstreffer. Auch nach dem Wechsel schenkten sich beide Mannschaften nichts. Dennoch gelang es Nippes in der 41. Minute mit 19:16 in Führung zu gehen. Ein zehnminütiger Blackout gepaart mit zahlreichen Zeitstrafen sorgten dann allerdings für die Wende. Mit einem 7:1-Lauf übernahm die Fortuna die Führung und gab diese bis zum Schlusspfiff nicht mehr ab. „Leider hat es uns heute an der nötigen Erfahrung und Reife gefehlt, um ein so energiegeladenes Derby für uns zu entscheiden. Zwar standen wir in der Abwehr mit einem gut aufgelegten Torhüter Christian Wansing stabil, aber wir waren in den Schlüsselmomenten einfach nicht abgeklärt genug“, so Trainer Stefan Tuitje, der auf die ungleiche Verteilung der Zeitstrafen – elf für Nippes und sechs für Fortuna – nicht näher eingehen wollte. „Ich denke aber, dass wir aus der heutigen Partie einiges mitnehmen können und für die anstehenden Partien unsere Lehren gezogen haben. Und obwohl wir heute verloren haben, hat das Spiel vor unserem heimischen Publikum richtig Spaß gemacht, denn unsere Fans haben uns sensationell unterstützt.“ 

Nippes: Wansing, Kenter; Engels, Leven (8/5), Popierlarski (6), Bredehorst, Kirschsieper (2), Kaltenhäuser, Ruhrmann (6/2), Rieder, Michael, Duddle (1), Pöter (1) 

Weiterlesen

Vorbericht: 1. Herren vs. SC Fortuna Köln

Zum ersten Heimspiel in der neuen Oberligasaison erwartet der Turnerkreis am Samstag um 20 Uhr den Stadtrivalen vom SC Fortuna Köln. Nach zwei zum Teil sehr deutlichen Niederlagen in der Vorsaison ist das Team von Trainer Stefan Tuitje hoch motiviert, in dieser Spielzeit erfolgreicher gegen den Südstadtclub zu sein. „Im letzten Jahr waren wir in beiden Spielen quasi chancenlos. Die Fortuna hat uns in Sachen Einsatz und Emotion einiges voraus gehabt. Aber das war in der vergangenen Saison und ist abgehakt. Inzwischen hat sich mein Team verändert und weiterentwickelt“, will sich Tuitje vor heimischem Publikum nicht noch einmal vorführen lassen. Die Ergebnisse der Vorwoche will der Nippeser Trainer in seiner Einschätzung zum Spiel auch nicht überbewerten. „Wir haben in Pulheim eine gute ersten Halbzeit gespielt und konnten nach der Pause dieses Level aufgrund unserer Personalprobleme nicht halten. Am Samstag werden wir aber deutlich breiter aufgestellt sein.“ Ihr Heimdebüt werden vor heimischer Kulisse die Neuzugänge Florian Sauerbier, Robert Michel, Jonathan Leven und Pascal Rieder geben – Jakob Jung fehlt verletzungsbedingt. „Ich hoffe, das auch in der neuen Saison viele Fans den Weg ins Nippeser Tälchen finden und uns und besonders unsere vier Neuen lautstark unterstützen“, freut sich Tuitje auf das Spiel.

Weiterlesen

Spielbericht: Pulheimer SC – TK Nippes 27:20 (10:9)

Mit einem leider verdienten 20:27 (9:10) startete der Turnerkreis Nippes im Spiel bei den Pulheim Hornets in die neue Oberligasaison. Gegen die favorisierte Heimmannschaft zeigten sich die ersatzgeschwächten Blau-Weißen hoch motiviert. Vor allem in der Abwehr agierte Nippes sehr engagiert und versuchte die körperliche Überlegenheit der Hornets mit großem Einsatz wett zu machen. Bis zur fünften Spielminute musste sich Pulheim daher „quälen“ ehe der erste Heimtreffer zum 1:1 gelang. Da sich Nippes allerdings auch gegen den Abwehrverbund der Gastgeber schwer tat, blieb die erste Spielhälfte ausgeglichen und spannend. Nach dem Seitenwechsel kam Pulheim jedoch mit deutlich mehr Tempo aus der Kabine. Zudem gelang es dem TKN nicht mehr entscheidend das Kreisläuferspiel zu unterbinden, sodass sich die Hornets sehr schnell mit vier Toren (13:9) absetzen konnte. Aufgrund der dünnen Personaldecke – Neuzugang Robert Michael, Mattis Bachter und Stefan Pöter fielen kurzfristig aus – fehlte Nippes im Anschluss die Substanz, um dem Gegner noch einmal Paroli zu bieten. „Die Niederlage geht absolut in Ordnung. Pulheim hat uns heute erneut mit ihrer größeren Erfahrung den Zahn gezogen. Aber unsere erste Halbzeit hat mir gut gefallen. Hier konnten unsere zwei Neuzugänge Jonathan Leven und Jakob Jung schon starke Akzente setzen“, war Trainer Stefan Tuitje trotz der deutlichen Niederlage mit dem Spiel seiner Mannschaft nicht gänzlich unzufrieden.

Nippes: Wansing, Kenter; Sauerbier (2), Engels (3), Leven (6/3), Popierlarski (2), Jung (3), Kirschsieper (1), Kaltenhäuser (1), Ruhrmann (2), Rieder,

Weiterlesen

TKN startet in zweite Oberliga-Spielzeit

Pulheimer SC vs. Turnerkreis Nippes 

Nach einer intensiven Vorbereitungsphase blickt die erste Herrenmannschaft des Turnerkreis Nippes endlich dem langersehnten Saisonstart entgegen. Am Samstag gastiert die Oberliga-Sieben von Trainer Stefan Tuitje beim Pulheimer SC (Anwurf 19:30 Uhr).

Nach dem geglückten Last-Minute-Klassenerhalt in der vergangenen Saison und dem Abgang wichtiger Leistungsträger standen die TKN-Herren vor einem kleineren personellen Umbruch. Diese Gelegenheit nutzten die Verantwortlichen, um auch das Spielsystem weiter zu optimieren. Dass man dabei auf die Unterstützung von fünf Neuzugängen zählen kann, stimmt Trainer Tuitje unmittelbar vor Saisonstart optimistisch: „Alle Fünf haben sich super in unser Mannschaftsgefüge integriert und werden wichtige Positionen bei uns einnehmen. Wir sind sehr froh, dass wir mit ihnen besonders im Rückraum recht flexibel agieren können.“

Immerhin handelt es sich bei Robert Michael (vorher: TSV Buchen), Pascal Rieder (Südpfalztiger), Jakob Jung (SpVgg Mössingen) und Jonathan Leven (SC Bayer 05 Uerdingen) um vier etatmäßige Rückraumspieler, die für frischen Wind aus der zweiten Reihe sorgen werden. Komplettiert wird das Neuzugangs-Quintett durch Kreisläufer Florian Sauerbier, der vom ASV Schwarz-Rot Aachen nach Nippes wechselte und sowohl offensiv als auch defensiv die TKN-Sieben erheblich aufwertet.

Inwiefern diese neuformierte Mannschaft in Pulheim punkten wird, wird sich zeigen. Schließlich reisen die Nippeser als klarer Außenseiter zum etablierten Oberligisten. Die Hornets zählen bereits seit Jahren zu den besten Teams der Staffel und werden sicherlich auch in diesem Jahr wieder eine gute Rolle spielen. Eines steht hingegen außer Frage: Die TKN-Sieben wird alles daran setzen, gleich am ersten Spieltag für eine faustdicke Überraschung zu sorgen.

Weiterlesen

Vorbericht: TV Birkesdorf vs. TK Nippes

Wenn der Turnerkreis Nippes am letzten Spieltag der Handball Oberliga beim TV Birkesdorf (Samstag 17.30 Uhr) antritt, dann hat die Mannschaft von Trainer Stefan Tuitje den Klassenerhalt in der eigenen Hand. „Wir wollen nicht auf das Ergebnis aus Dormagen (spielt gegen Nippes-Konkurrent Bocklemünd) verlassen und müssen endlich wieder einmal selbst punkten“, beschreibt der Nippeser Coach die Ausgangslage. Denn nur bei einer Niederlage des HSV Bocklemünd beim ersatzgeschwächten TSV Bayer Dormagen würde das eigene Ergebnis keine Rolle mehr spielen, da Nippes das deutlich bessere Torverhältnis aufweist. 
Schon im letzten Spiel gegen Pulheim zeigten die Blau-Weißen gute Ansätze, jedoch gelang es wieder einmal nicht dem Gegner bis zum Schluss ernsthaft Paroli zu bieten bzw. sogar eine Siegeschance zu haben. „Wir müssen in Birkesdorf direkt gut ins Spiel finden und dürfen dem Gastgeber nur wenig Möglichkeiten geben, über seinen stark besetzten Rückraum ins Rollen zu kommen. Dazu bedarf es einer überragenden Abwehr- und Torhüterleistung“, so Tuitje, der darauf hofft, dass viele Nippes-Anhänger den Weg nach Düren auf sich nehmen. „Ich erwarte zum Saisonabschluss ein stimmungsvolles Birkesdorfer Publikum. Es wäre daher super, wenn auch wir ein letztes Mal von unseren Fans unterstützt werden.“ 

Weiterlesen