Pulheim 2 vs TKN 2

Als man am Samstag zum ersten Saisonspiel nach Pulheim zur Zweitvertretung der Hornets anreiste, waren bereits die Vorzeichen alles andere als gut: Der Nippeser Kader bestand aus lediglich 8 Feldspielern, wobei Rückraumspieler Wojtke durch eine Verletzung am Fuß nur eingeschränkt einsetzbar war und Linksaußen Rannersberger an insgesamt einer Trainingseinheit in der gesamten Vorbereitungszeit teilgenommen hatte.

Das Spiel war von Beginn an von Hektik und Unruhe und einer daraus resultierenden hohen Fehlerquote auf beiden Seiten geprägt. Konfuse, nicht nachvollziehbare Entscheidungen des Unparteiischen trugen ihren Teil dazu bei. 

Nippes gelang es trotz des dünnen Kaders in Schlagdistanz zu bleiben, wobei man meist einem Ein-Tore-Rückstand hinterherlief, den man allerdings zwischenzeitlich zum 5:5 und 8:8 ausgleichen konnte.

Bedauerlicherweise gelang es dem Team nicht den großgewachsenen Rückraumshooter der Pulheimer in den Griff zu bekommen, so dass dieser – meist ohne attackiert zu werden – Tor um Tor vom 9-Meter Kreis markierte. Pulheim zog langsam davon und beim Stand von 16:12 ging es in die Kabinen.

Diese Entwicklung nahm leider nach der Halbzeitpause ihren weiteren Verlauf, wobei sich die hohe Anzahl fehlender Spieler allmählich bemerkbar machte. In der Folge drohte man auseinanderzubrechen und lag um die 45ste Minute beim Stand von 24:16 bereits mit 8 Toren hinten. Diese komfortable Führung veranlasste die Pulheimer einen Gang zurückzuschalten, was unsere Männer die restlichen Kraftreserven mobilisieren ließ: Über 24:16 und 24:19 kämpfte man sich auf 5 Tore heran und schaffte es zwischenzeitlich den Abstand bei den Spielständen 27:23 und 28:24 sogar auf 4 Tore zu verkürzen. Am Ende stand ein achtbares 31:26 auf der Anzeigetafel.

Trotz einiger Unstimmigkeiten hat es unser Team durchaus geschafft sein Spiel auf die Platte zu bringen und sich auf diese Weise Chancen herauszuspielen und somit phasenweise auf Augenhöhe mit dem Gegner zu agieren. Besonders kämpferisch muss man anerkennende Worte finden, da man ein Auseinanderbrechen verhindern konnte. Hierauf gilt es für die nächsten Partien aufzubauen, in denen man dann mit einer hoffentlich breiteren Kaderstärke nicht den physischen Nachteilen und ihren Folgen wird ausgesetzt sein müssen. Im ersten Heimspiel am kommenden Samstag gegen die Zweitvertretung der Fortuna wird sich zeigen, ob es gelingen wird dies in die Tat umzusetzen.

Im Einsatz: ​Dieblich (Tor), Ahrens (7), Cronauge (6), Meier (4), Rannersberger (4), 

Bohlen (3), Kahlenbach (2), Wojtke, Czapla

Weiterlesen

mobil und gesund – bewegt älter werden

Ein Bewegungsangebot des TK Nippes 1903 e.V. in Kooperation mit dem Zentrum für Betreuung und Pflege Köln-Nippes, Neusser Str. 400, 50733 Köln

Bei diesem Bewegungsprogramm, welches von der Deutschen Sporthochschule Köln entwickelt wurde, handelt es sich um einen Trainingsangebot für Senioren 60 plus. Nach der Devise „rostfrei bis zum hohen Alter“ sollen mit einfachen Übungen, mit, aber auch ohne Geräte, Kraft, Koordination, Standfestigkeit und Sicherheit trainiert werden. Die Übungen werden im Gehen, Stehen und im Sitzen auf Stühlen ausgeführt. Spiel und Spaß an der Bewegung stehen in den Trainingsstunden im Vordergrund.

Ziel ist die Erhaltung der Alltagskompetenzen, um eine lange Selbstständigkeit zu ermöglichen und die Lebensqualität zu erhöhen. Durch leichtes Training kann man Stürzen und Stolpern vorbeugen, denn Kraft, Beweglichkeit und Balance können bis ins hohe Alter trainiert werden. Außerdem macht Bewegung in der Gruppe Spaß und kann mit geselligem Miteinander verbunden werden. Sie sollten es einmal ausprobieren.

Hierzu laden wir Sie ein,  am Dienstag, 26.3.19 um 14 Uhr zum Infonachmittag mit Schnuppertraining vorbei zu kommen. Unser Training findet immer Dienstags von 14-15 Uhr im Aufenthaltsraum 4.OG im Zentrum für Betreuung und Pflege Köln-Nippes, Neusser Str. 400, 50733 Köln statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Es sollten jedoch mindestens 7 Teilnehmer/Innen sein.

Für die Teilnahme am Bewegungsprogramm benötigen Sie lediglich bequeme Kleidung und flache, feste Schuhe, eine Stunde Zeit, Lust gemeinsam mit anderen zu trainieren und gute Laune. Haben wir Sie neugierig gemacht? Wir freuen uns, wenn Sie mitmachen.

Interessenten können sich melden bei:

Frau Gase, Telefonnummer:                                              0172 295 10 20
Frau Stein, Telefonnummer:                                              0221-599 46 72

Weiterlesen

Spielbericht 2. Herren Turnerkreis Nippes

Gelungener Rückrundenauftakt: Turnerkreis Nippes 2 vs. HC Cologne Kangaroos

Mit einem 21:20 Sieg gegen die Kangaroos startet die Reserve des Turnerkreis Nippes erfolgreich in die Rückrunde. Schnell machte der TKN den Gästen aus dem Kölner Süden klar das es für sie heute wenig zu holen gibt. So konnten sich die Blauen frühzeitig mit 8:3 absetzen. Dies lag unter anderem an einer guten Abwehrleistung und starken Torhütern. Zur Halbzeit gingen die Nippeser mit einer 11:8 Führung in die Kabine. In der zweiten Halbzeit legte der TKN wieder gut los und zog zeitweise mit fünf Toren davon. Einige Unkonzentriertheiten ließen das Spiel zum Ende aber doch noch einmal spannend werden. Sodass die Kangaroos schlussendlich knapp mit einem Tor unterschied geschlagen werden konnten. Endstand 21:20. Der Fokus liegt nun auf dem kommenden Auswärtsspiel gegen den HSV Bocklemünd.

Weiterlesen

mD-Kreisliga, TK Nippes 2 – Longericher SC 8:30 (3:13): Schnell abhaken und nach vorne gucken!

Gegen die sehr aggressiv auftretenden Longericher kamen wir von der ersten Minute an auf keinen grünen Zweig. Viele, viele individuelle Fehler zerstörten jeden Spielfluss, fehlende Bewegung ohne Ball tat ihr übriges. Zusätzlich dazu hatte die Abwehr gegen die passsicheren Longericher wenig Chancen und ließ den tapferen Lasse manches mal doch arg allein.
In der Halbzeitpause wurde es etwas ungemütlich, in der zweiten Halbzeit stand dann aber eine deutlich engagiertere Mannschaft auf dem Feld. Die harte Gangart des Gegners führte im weiteren Verlauf zu immer häufigeren Verletzungsunterbrechungen – warum wird nachdem Klammern und nach dem Piff der Spieler dann noch weggestoßen? Unser Team ließ sich aber auf diese Vorgehensweise nicht ein und spielte ihrerseits fair das Spiel zu Ende. Darauf kann das Team zurecht stolz sein. Das Ergebnis spielte dann auch keine wirkliche Rolle mehr. Sportsgeist ging vor.

Fazit: Longerich hat das Spiel natürlich völlig verdient gewonnen. Wir haben leider nur 50% unserer Leistungsfähigkeit abgerufen: 20% in der 1. Hz + 30% in der 2.Hz.

Blicken wir nach vorne, nächste Woche holen wir wieder Punkte nach Nippes!

Weiterlesen