mD1: wenn das Spiel doch noch ein paar Minuten gedauert hätte…

mD Kreisliga: TK Nippes 1 – TuS Königsdorf 1 23:25 (7:12)

Mit kompletten Kader konnten wir dieses Wochenende ins Spiel gehen. Doch auch Königsdorf kam mit geballter Stärke. Und die Gegner hatten sich sehr gut auf unsere Spielweise eingestellt gezeigt. So hatten wir in der ersten Halbzeit mächtig Schwierigkeiten, unser Angriffsspiel erfolgreich aufzubauen. Immer wieder war ein Königsdorfer wach genug, um uns am Erfolg zu hindern. Umgekehrt machte uns das wirklich gute Angriffsspiel des Gegners, insbesondere das gut vorgetragene Abräumen bis auf Aussen, ernsthafte Probleme. Immer wieder kam der Aussen frei zum Wurf. Mit einem Rückstand von 5 Toren gingen wir leicht niedergeschlagen in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich aber das Kämpferherz der Mannschaft. Die Jungs gaben sich nicht auf. Selbst in Phasen, in denen der Rückstand auf 6 Tore anschwoll, glaubten die Jungs weiter an sich – und das mit Recht. Das Spiel wurde immer schneller und die Jungs gaben wieder alles. Mit dem Erfolg, dass der Rückstand bis auf zwei Tore zusammenschmolz. Leider war dann aber das Spiel zu Ende…

In der diesjährigen Kreisliga der D-Jugend spielt das Gros der Mannschaften auf richtig gutem handballerischen Niveau auf Augenhöhe. Um als Sieger von der Platte zu gehen, braucht es Vollgas gepaart mit Tagesglück. Vollgas war da. Heute fehlte uns ein kleines Quäntchen Glück. Aber solche Spiele sind es, die Spaß machen, weil sie spannend sind und jeden fordern. Beim nächsten Mal ist das Glück wieder auf unserer Seite!

Dennoch belegen wir auch nach diesem Spieltag den fulminanten dritten Tabellenplatz – hinter den leistungsorientierten Mannschaften aus Opladen und Dormagen. Applaus!

Weiterlesen

mD1: Sieg im Derby!

mD Kreisliga: SC Longerich 1 : TK Nippes 1 17:19 (5:9)

Strahlende Gesichter, jubelnde Zuschauer, zufriedene Trainer – das Derby zeigte ein tolles Spiel mit einem schönen Ende für die Jungs des TK Nippes.

Die erste Halbzeit war bombastisch. Da lief der Ball und ebenso die Spieler mit und auch ohne Spielgerät. Jeder schien zu wissen, was er zu machen hatte und das Ergebnis waren zum Teil mitreissende Spielzüge. Völlig verdient gingen wir mit 9:5 in die Pause.

In dieser wurde zwar angesprochen, nicht leichtfertig in die zweite Halbzeit zu gehen, dennoch starteten wir träge in diese. Longerich nahm den Faden gerne auf und verkürzte Zug um Zug. Nach wenigen Minuten haben wir aber wieder Tritt gefasst und vor allem die grandiosen langen Bälle zum TG führten zu Stabilität. Man merkte aber nun mit zunehmender Spieldauer, dass Kondition und damit Konzentration nachließ. Dies war nicht überraschend, hatten wir lediglich 2 Spieler auf der Bank! Aber immer, wenn es um die Wurst ging, waren alle hellwach und präsent, so dass keine Unruhe aufkam. Zumal die Abwehrarbeit in neuer Form mit Verschieben im kompakten Verbund (natürlich im 1:5-System), obwohl so konkrekt noch nicht oft geübt, schon recht ansehnlich funktionierte.

Ben verwandelte zwei Strafwürfe auf unserer Seite sicher. Longerich dagegen scheiterte an Lasse, der mit toller Reaktion in der zweiten Halbzeit in entscheidender Phase so den Anschlusstreffer verhinderte.

Obwohl die gesamte Mannschaft ein riesiges Lob verdiente (Lovis musste zum Beispiel komplett durchspielen, Gabriel spielte mit Bluterguss am Oberschenkel, bei Timo platze der Knoten und er machte Tor um Tor, Ian kämpfte und putzte insbesondere in der Abwehr immer wieder super aus, Emilio hielt die Mitte sauber und spielte auch kurz auf ungewohnter Rechtsaussenposition, Till agierte clever in der Abwehr und hatte zum Ende des Spiels zwei prima Chancen von Linksaussen, leider mit etwas zu spitzem Winkel), kürten wir nach dem Spiel in der Kabine Emil K. als „man of the match“ – sein unbändiger Wille, den Ball ins Netz zu jagen, führte immer wieder zu Jubelstürmen!

Weiterlesen

mD1: durch Energieleistung zum Sieg

mD Kreisliga: TK Nippes 1 – TuS Wesseling 26:22

Die Vorzeichen vor dem Spiel waren nicht gut. Mit Ben, Emilio und Till fehlten 3 Spieler verletzt oder krank – die uns aber nach den Herbstferien hoffentlich wieder zur Verfügung stehen. Aber das Spiel zeigte wieder, dass der Kader die nötige Breite hat. Der Sieg war nicht zufällig, sondern durch sehr guten Einsatzwillen und so manche tolle Aktionen erarbeitet und erkämpft.

Der Gegner hat es uns wie erwartet nicht einfach gemacht. Zu Beginn des Spiel hätte man glauben können, wir würden ein blaues Wunder (oder ein rotes – Wesseling spielte in rot) erleben. 0:4 stand es nach kurzer Zeit. Aber die Selbstheilungskräfte in Form von purer Willen schafften es, das Spiel zu drehen und mit einer 3 Tore Führung in die Pause zu gehen. Dazu trug auch eine Umstelllung in der Abwehr bei – die etwas offensivere Abwehrarbeit trug Früchte – auch wenn uns der bullige Kreisläufer alles abverlangte.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich in Wellenform. Nach gutem Beginn folgte eine Durchhängerphase… Wesseling witterte Chancen und kam wieder näher. Doch auch dagegen half wieder der unbedingte Wille, das Spiel nicht mehr aus der Hand zu geben. Jeder rackerte und gab alles, jeder half dem anderen und gemeinsam legte das Team eine Energieleistung auf die Platte! Die letzten Minuten konnten wir beruhigt angehen.
Schön war, dass das gesamte Team in der Halle war und gemeinsam den Sieg feiern konnte.

Es spielten: Lasse, Ole, Lovis, Jakob, Valentin, Emil, Tammo, Timo, Ian, Franz und Gabriel.

Weiterlesen

mD1: Hinten top – aber das reichte nicht

mD Kreisliga Tsv Bayer Dormagen 1 – TK Nippes 1 28:13 (10:5)

Die Abwehrarbeit war bombastisch gut! Lasse im Tor war ebenfalls gut aufgelegt. Dennoch mussten wir eine herbe, weil deutlich zu hohe Niederlage hinnehmen. Wir verloren leider viel zu viele Bälle im Angriff gegen die hoch aggressiven Dormagener, die zudem wieselflink waren. Hier machte sich natürlich auch bemerkbar, dass uns Ole (Fuß), Till (Fieber), Tammo (gesellschaftliche Verpflichtung) und jüngst unglücklicherweise auch noch Ben (Handbruch, Gips…) fehlten.

Leider gesellt sich nun auch Emil B. dazu. Er machte ein unglaubliches Spiel (machte die Mitte dicht und spielte durch), klagte aber danach über dauerhafte Schmerzen, die eingehende Untersuchungen nötig machen. Wir drücken die Daumen, dass es nichts gravierendes es.

Am Ende stand es 28:13 gegen uns. Aber 5-7 Geschenke, die wir Dormagen als Gast freundlicherweise mitbrachten, abgezogen, und das Ergebnis hätte auch dem Spiel eher entsprochen.

Das großartige Spiel in der Abwehr in den Fokus gerückt – und wir können trotz des Ergebnisses zufrieden sein!

Die Mannschaft wünscht allen Kranken und Verletzten lautstark alles Gute!

Am kommenden Sonntag geht es noch vor der dringend benotigten Herbstferienpause im Heimspiel gegen den TuS Wesseling.

Weiterlesen

mC1: Pulheimer SC 1 – TK Nippes 1 29:32 (16:16)

In einem intensiven Spiel hat die C1 einen verdienten Auswärtserfolg beim Pulheimer SC erzielt. Eine von Beginn an sehr konzentrierte und engagierte Leistung führte schnell zu einer Führung, die dann auch über weite Strecken der ersten Halbzeit gehalten werden konnte.

Auch als die Gastgeber auf eine sehr offensive Deckung umgestellt hatten, fand der TKN immer eine Lösung, um zu einem Torabschluss zu kommen.

Mit hohem Tempo und vielen gewonnenen 1:1 Situationen wurden immer wieder Räume geschaffen, so dass die Kreisläufer oder nachrückende Halbspieler immer wieder in Szene gesetzt werden konnten. Insgesamt hatten alle Spieler sehr viel Zug zum Tor, von der etwas ängstlichen Spielweise aus dem Spiel der Vorwoche war nicht mehr viel zu sehen. Aber auch die Pulheimer waren offensiv sehr druckvoll und kamen bis zur Pause wieder heran.

Nach dem Wechsel blieb das Spiel der C1 stabil . Durch eine gute Chancenverwertung und eine starke Abwehrleistung konnten sich die Jungs, trotz starker Gegenwehr,  sukzessive absetzen und bis Mitte der zweiten Halbzeit einen komfortablen Vorsprung erspielen. Das Spiel im Angriff war weiterhin durch viel Zug zum Tor und einige gelungene Kombinationen gekennzeichnet. Ansonsten halfen immer noch Einzelaktionen des starken Rückraums.

Durch die mitgereisten Eltern sowie durch unseren Lars wurde das Team prechtig unterstützt und angefeuert. Sowas gibt einem jungen Spieler dann die Power um sich auch bei engen Spielständen selbstbewußt dem Gegner zu stellen.

In den letzten fünf Minuten konnte man beruhigt einen 5-Tore-Vorsprung über die Zeit bringen, so dass am Ende ein verdienter 32:29 Auswärtserfolg herausgesprungen ist. Am nächsten Wochenende steht das Derby gegen den Longericher SC 1 an. Hier wollen die Jungs an die Leistung anknüpfen und Revanche für die einzige Niederlage in der Kreisliga-Quali nehmen.

Es spielten: Jonathan, Timo, Erik, Jakob, Matteo, Konrad, Philipp, Oskar S., Henry, Luis, Finn.  

Weiterlesen

mD1: Ein wahnsinns Hin und Her – mit gerechter Punkteteilung

mD Kreisliga TK Nippes 1 – MTV Köln 23:23 (14:14)

Ein leistungsgerechtes Unentschieden gegen eine gute Mannschaft vom MTV – die sich deutlich stärker zeigte, als im Quali-Turnier.

Wir gingen allerdings keineswegs leichtfertig ins Spiel, im Gegenteil. Bis Mitte der ersten Halbzeit bauten wir eine Führung mit bis zu 4 Toren auf. Wie schon im Spiel der letzten Woche zeigten wir auf der Platte sehr ansehnliche Zusammenspiele, die auch zu Torerfolgen führten. Aber der MTV kämpfte und kam wieder heran. Mit einem Unentschieden ging es in die Pause.

In der Pause ging es im Wesentlichen darum, die Bereitschaft aufzubauen, auch in der zweiten Halbzeit bis zum Schluss alle Körner rauszuhauen. Und was folgte, war Kampfwille pur.

Die zweite Halbzeit war ein wahrer Hexenkessel – geprägt durch sehr engagiertes Spielen in der Abwehr auf beiden Seiten. Das sehr körperbetonte Spiel artete aber nie in Unfairness aus, die Schieris hatten das Spiel auch gut im Griff. In der zweiten Halbzeit wechselte die Führung auch immer wieder. Kurz vor Schluss konnten wir mit dem 24:23 eine Führung durch 7-Meter erzielen – doch dieser Treffer wurde uns leider dann doch aberkannt, da der Fuß wohl die 7m-Linie berührte. Mit Ballbesitz MTV ging es in die letzte Minute. 14 Sekunden vor Schluss nahm der MTV noch eine Auszeit. Wir rechneten damit, dass nach kurzem Zuspiel der stärkste Rückraumschütze (mega Keule) abziehen würde. Der Spieler war maßgeblich dafür verantwortlich, dass der MTV an uns dran blieb. Aber die Keule blieb aus, im Gegenteil, Wir schafften es, den Angriff zu unterbinden. Aber die Zeit war dann zu knapp, um selbst den Siegtreffer zu erzielen.

Alle Spieler, wir, aber auch die des Gegners, haben sensationell gekämpft und bis zur Schlusssirene alles gegeben. Es war für die Zuschauer – die Tribüne war wieder rappelvoll – beider Lager ein tolles Fest!

Und das ganz ohne Eintritt… 🙂

In der kommenden Woche werden wir als Tabellendritter beim Tabellenzweiten, dem TSV Bayer Dormagen gastieren.

Weiterlesen

mD1 startet mit Sieg in die Kreisliga

mD Kreisliga HSG Refrath/Hand – TK Nippes 1 19:20 (9:12)

Die erste Halbzeit war von uns rechts stark gestaltet – bis zu zwischenzeitlichen 6 Tore Vorsprung war die Ausbeute. Zwar gaben wir durch leichte Ballverluste wieder 3 davon ab, aber allein die deutlich bessere Spielanlage als Mannschaft ließ uns ruhig in die Kabinen gehen.
In der zweiten Halbzeit stellte Refrath/Hand auf eine sehr defensive Abwehr um. Das war für uns nicht überraschend, wir haben es in der Kabine besprochen. Überraschend aber und somit schwerer zu verkraften waren aber eine Vielzahl von „interessanten“ Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns, allesamt gegen uns, die uns langsam aber stetig ziemlich aus dem Takt brachten.

Letztlich siegten wir aber auf Grund wirklich guter mannschaftlich geschlossener Leistung mit 20:19 – waren auch die deutlich bessere Mannschaft.

Wir boten tolle Spielzüge, prima Zusammenspiele und gute Einzelaktionen – und ausnahmslos alle waren daran beteiligt. Das freut am aller meisten.

Auf der heutigen Leistung und auf die mannschaftliche Geschlossenheit, die sich schon im Trainingslager zeigte, lässt sich aufbauen! Am kommenden Wochenende haben wir den MTV Köln zu Gast.

Weiterlesen

mD1: Mit Turniersieg Quali direkt geschafft!

Am Samstag fand in der Halle in der Escher Str. unser Qualifikationsturnier zur Kreisliga der mD statt. Als Ausrichter hatten wir alle Hände voll zu tun, aber viele fleissige Helfer sorgten für einen perfekten Ablauf – und für fast kulinarische Genüsse!

Das Feld für ein auch sportlich tolles Turnier war also bestellt. Und bereits im ersten Spiel zeigten die Jungs der mD1, wie ernst sie es nahmen. Die als stärksten Gegner eingestuften Königsdorfer wurden recht schnell auf Distanz gehalten und auch eine zwischenzeitliche offene Manndeckung half ihnen nichts. Mit 15:11 siegten wir letztlich nach 2×13 Minuten Spielzeit. Wie überraschend dies für Königsdorf 1 war, ließ sich an der Reaktion des Trainers und der Betreuer erahnen…

Nach einer etwas längeren Pause ging es ins zweite Spiel gegen den MTV Köln, der zuvor zwar von Wesseling geschlagen wurde, aber durch ansehnliche Tempogegenstöße überzeugen konnte. Die Pause tat uns nicht gut, wir fanden nur schleppend ins Spiel. Erst die Ansage in der Pause mit dem Zitieren von Worten der Tribüne („Nippes ist schlagbar“), machte die Jungs wach und wieder hungrig auf den Sieg. Letztlich wurde dieser problemlos mit 16:8 eingefahren.

Erneut ging es in eine längere Pause. Und erneut verschliefen die Jungs den Beginn des Spiels, diesmal gegen Wesseling 1. Diese gaben Vollgas und umspielten unsere zunächst sehr offensiv ausgerichtete Abwehr. Wie aber vor dem Spiel besprochen, stellten wir dann allerdings auf eine defensive 1:5-Abwehr um. Zudem sorgte wir mit Timo am Kreis für das sichere Besetzen der Schnittstelle im Angriff – und so konnten wir nach harter Arbeit den 2-Torerückstand egalisieren. Eine glänzende Parade von Lasse und die unglaubliche Stimmung auf der Bank und der Tribüne puschten die Spieler auf der Platte so sehr, dass dann kein Halten mehr war und mit 16:12 der Drops gelutscht war.

Mit drei Siegen aus drei Spielen errang die mD1 den Turniersieg und zieht folgerichtig recht souverän in die Kreisiga ein!

Danke an allen Helfern für das tolle Miteinander – es hat riesigen Spaß gemacht.

Weiterlesen

mD Meisterrunde: HSV Frechen – TK Nippes 2 23:23 (14:14)

Wir beenden die Meisterrunde mit einem Punktgewinn in Frechen! Allerdings, wenn man ehrlich sein soll, war es eher ein Punktverlust… Eigentlich hätten wir dieses Spiel nämlich sicher gewinnen müssen. Allerdings hatte die Mannschaft kollektiv einen schwarzen Tag. Da fingen wir uns hinten Bälle, die einem das schüttere Haar weiter in die Flucht trieb, und vorne häuften sich die leichtfertigen Ballverluste. Da waren die des Zählens nicht mächtigen und teilweise nicht auf dem Platz befindlichen Schiedsrichter nur eine billige Ausrede – wir hätten trotz dieser das Spiel nach Hause bringen können. Leider mussten wir so die punktgleichen Longericher in der Tabelle vor uns platziert lassen, da sie das bessere Torverhältnis haben.

Aber auch wenn dieses Spiel sicher das schwächste der Saison war – Schwamm drüber! Es sollte nicht den Glanz verblassen lassen, den die komplette Saison verströmte! Angefangen von einer tollen Vorrunde, die wir auf Platz zwei (hinter Longerich…) beendeten (wer hätte dies vor der Saison geglaubt?) – und fortgesetzt in der Meisterrunde, in der uns eigentlich nur Königsdorf 1, Bayer Dormagen, Opladen2 (bei denen aber die Enttäuschung nach dem Spiel größer war als unsere – verkehrte Welt…), und natürlich Opladen1 deutlich überlegen waren. Aber auch gegen diese sahen wir gut aus, weil wir Moral zeigten und nicht aufgaben. In jedem Spiel entwickelten wir uns stetig weiter. Die Niederlage gegen den 1. FC fiel etwas zu hoch aus, da waren wir mit unserer Leistung knapp am Gegner dran. Aber bis auf Opladen 2, die genauso wie wir eine reine 2007er Jahrgangsmannschaft ist, sind alle Mannschaften mit älteren und körperlich weiter entwickelten Spieler bestückt, die zudem mind. 1 Jahr mehr Erfahrung auf dem noch nicht vorhandenen Buckel haben.

Der erreichte 7. Platz in der Meisterrunde, immerhin der höchsten Spielklasse der D, ist phänomenal!
Ziel war es, nicht letzter zu werden. Dieses Ziel haben wir übererfüllt! Und mit ein wenig Glück wäre die Überraschung komplett und wir Sechster geworden.

Highlight der Saison war sicherlich der Sieg gegen den Longericher SC – nach der haushohen und gerechtfertigten Niederlage in der Vorrunde Balsam für die Seele und sinnbildlich für die tolle Entwicklung des Teams.

Die Mannschaft:

Lasse, unser Torwart, der alles mitbringt, was ein guter Torwart braucht (darunter auch die Verrücktheit)
Lovis, der unermüdlich kämpft, treibt und Tore macht
Ben, bei dem Genie und Wahnsinn manchmal heftig knapp beieinander liegen 🙂
Emil B., der auffällig unauffällig seine vielen Tore ins Netz jagt
Gabriel, der seinen Körper einzusetzen weiß
Emil K, der jeden Ball so auf das Tor hämmert, als würde er damit größere Löcher ins Netz reissen wollen
Ian, der insbesondere am Kreis stark wirbelt
Till, der, obwohl kleinster und leichtester im Team, in der Abwehr immer wieder erfolgreich dahin geht, wo es gerade brennt und weh tut
Tammo, der erst aufhört zu kämpfen, wenn so gar keine Luft mehr da ist
Timo, der gerade gegen offensiv deckende Abwehrverbünde als Anspielstation in der Schnittstelle eine absolut sichere Bank ist
Valentin, der Dauerläufer
Karsten, der gerade großartig nicht nur körperlich wächst
Franz, der, obwohl erst nach der Vorrunde im Einsatz, sofort seinen Beitrag leisten konnte
Ole, der seine Zukunft im Tor sieht und da schmerzbefreit 🙂 ganz sicher seinen Weg gehen wird
Kerim, der in der Vorrunde bei uns mitwirkte, dann um mehr Spielpraxis zu bekommen zur D1 wechselte und sich da am Kreis entwickelte
Jakob B., der seine Kondition nach hartnäckiger Krankheit wieder aufbaut und sogar gegen Opladen 1 ein Tor machte

Dazu kommen noch unsere Neulinge Jannis und Jakob, die ganz frisch im Geschäft sind und viel und fleissig lernen

Alle diese Spieler sind Jahrgang 2007 und bleiben uns weiterhin in der D-Jugend erhalten. Ergänzt wird sie in der kommenden Saison noch durch die Jungs, die die E-Jugend verlassen, also durch den Jahrgang 2008.




Weiterlesen

mD Meisterrunde TK Nippes 2 – TuS Opladen 1 8:40 (3:22)

Wir hatten drei Ziele für dieses Spiel vorgegeben. Wir wollten 10 Tore gegen die komplett aus altem Jahrgang bestehende und alle anderen Mannschaften überrollende Ausnahmemannschaft aus Opladen werfen – dies glückte nicht ganz. Aber die acht Treffer sind alle Ehren wert, denn selbst Bayer Dormagen erzielte gegen Opladen 1 nicht mehr. Zweitens wollten wir maximal vierzig Treffer kassieren – Ziel erreicht! Dies auch Dank Lasse, der sich bis zur letzten Sekunde konzentriert und motiviert gegen jeden Wurf stellte und mehr als einen unter großem Jubel parierte. Das dritte Ziel wurde in der zweiten Halbzeit erreicht bzw. erfüllt: wir wollten als Team auftreten. Gab es in der ersten Halbzeit dem steigenden Frust geschuldet kleine Reibereien, wurde dies in der Pause konsequent angesprochen und ausgeräumt. In der zweiten Halbzeit war dann wieder ein geschlossenes Team auf dem Feld. Resultierend daraus war auch die zweite Halbzeit die bessere. Als sehr angenehm hat sich das Publikum erwiesen, die jede gute Aktion der Nippes-Garde bejubelten, dabei aber auch den teilweise schon grandios vorgetragenen Tempohandball der Opladener Respekt zollten. Auf Unverständnis stieß allerdings die Umstellung der Opladener Abwehr beim Spielstand von 15:2 auf komplette Manndeckung über das gesamte Spielfeld. Schade, dass dem Gegner selbst bei so klaren Verhältnissen keine Luft zum Atmen gelassen wurde. Unsere Jungs haben sich aber gut aus der Affäre gezogen, tapfer und unermüdlich gekämpft, wenig einfache Ballverluste produziert und sich immer wieder Chancen auf Tore erarbeitet. Aber bei Opladen waren halt nicht nur die Feldspieler stark, sondern auch der Torwart, der manches spektakulär entschärfte – sonst hätten wir unser erstes Ziel sogar übererfüllt! Nicht unerwähnt soll bleiben, dass Ian in diesem Spiel nach der Halbzeit unser 100stes Tor in der Meisterrunde erzielte!

Nächste Woche sind wir bei Frechen zu Gast und gehen leicht favorisiert ins letzte Spiel der Saison.

Weiterlesen