mC: starke Abwehr als Basis für souveränen Auswärtssieg!

HSG Rösrath/Forsbach : TKN 11:17

”Wir sind nicht hierher angereist, um zwei Punkte zu bringen. Wir holen uns hier die zwei Punkte ab!“

Das waren einer der letzten Sätze vor dem Spiel. Und was dann folgte war eine tolle konzentrierte Leistung eines geschlossen zusammenarbeitenden Teams!

Der Gegner war eine Wundertüte für uns. Für sie war es das erste Spiel in der Saison. Nach dem Spiel merkte man deutlich, dass sie sich ihren Start sehr anders vorgestellt hatten. Aber die Jungs vom TKN waren individuell besser und mannschaftlich erkennbar reifer. Die Abwehr war heute das Sahnestück. Hier wurde toll mit dem Ball geschoben und jederzeit dem Nebenmann geholfen. Lasse ließ im Tor ebenfalls nichts anbrennen, so dass der Gegner durchaus verzweifelte und nicht zuletzt dadurch sehr oft sehr nahe am Zeitspiel spielte. Dies sollte uns recht sein, denn wir übernahmen rasch die Führung und gaben sie nicht mehr her.

Im Angriff war noch Luft nach oben erkennbar, aber schöne Auslöseaktionen brachten immer wieder Schwung ins Angriffsspiel. Durch die andauernde Führung verzichteten wir auf permanentes Tempospiel, was ingesamt Stabilität und Sicherheit gab.Die Jungs spielten heute clever und verließen die Platte verdient als Sieger.

Am kommenden Wochenende haben wir wieder im letzten Spiel des Spieltags das Team aus Opladen zu Gast.

Es spielten heute: Lasse, Erik, Emil, Johan, Jakob S., Jakob J., Timo, Lovis, Ian, Lars, Flavius

Weiterlesen

mC Kreisliga TK N : HSG Refrath/Hand II 34:5

Gelungener Saisonstart! Zugegeben, der Gegner war wirklich schwach – aber auch gegen einen solchen muss man erst einmal 50 Minuten konzentriert spielen. Dies gelang uns weitgehend. Allein zu Beginn der zweiten Halbzeit fehlte die Spannung. Aber lieber chronologisch berichtet.

Das Spiel starteten wir recht konzentriert und ohne den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen. Dies drohte schon, denn schon beim Warmmachen war ein Unterschied deutlich. Auch was die Kadergröße anging (in der ersten Hz. hatte der Gegner keinen, in der zweiten einen Auswechselspieler – der verspätet hinzustieß).

Zur Halbzeit hielt Lasse im Tor die 0 – ein für ein Handballspiel eher merkwürdiges Ergebnis. Lasse zeigte dann in der Kabine großen Sportsgeist, als er fragte, ob man den Gegner nicht ein Tor erzielen lassen solle. In der Tat war das so nicht nötig, denn in der zweiten Halbzeit kamen die Spieler von Refrath/Hand doch ab und an zum Torwurf und konnten auch 5 Treffer erzielen. Gleichzeitig ließen wir allerdings etwas die Zügel lockerer und wollten mehr aus dem Spiel heraus zum Tor kommen, also Tore in geschlossenen Aktionen erspielen. Das klappte noch nicht ganz so gut – nicht zuletzt aber auch, weil es unser Gegner manchmal zu einfach machte.

Ich bin mir sicher, dass es Mannschaften geben wird, die Refrath/Hand kompromisslos(er) begegnen wird. Es ist aber auch bedauerlich, dass die überforderten Jungs von Refrath/Hand in die Kreisliga gemeldet wurden.

Wir wollten hier eher unser Zusammenspiel trainieren als alles an Treffern aus dem Spiel heraus zu holen, denn schließlich war dies das erste Spiel seit Monaten und zudem das erste in dieser Kaderkonstellation!

Leider entfällt die Verabschiedung vom Gegner auf Grund von Corona. Hier fehlt ein wirklich wichtiger sportliche Aspekt, denn hier hätte man jedem gegnerischen Spieler noch einmal ehrlich Respekt zollen können.

Es spielten: Lasse und Ole im Tor, Timo, Gabriel, Erik, Emil, Ian, Johan, Till, Lars, Kilian, Jakob B.

Weiterlesen

mD1: 19/20 -was für eine spannende Saison!

CORONA stellt momentan sehr viel auf den Kopf – und verhinderte leider auch einen vernünftigen Abschluss unserer Saison. Ein Spiel fehlte noch, und die Geschichte wäre rund geworden… Aber wir sollten trotzdem nicht vergessen, einen kurzen Blick auf die um eben dieses eine Spiel gekürzte Saison zu werfen.

Vor dem Start der Saison qualifizierten wir uns als souveräner Sieger in dem von uns ausgerichteten Qualifikationsturnier direkt in die Kreisliga – schon das war ein toller Höhepunkt! Dass dieses Qualifikationsturnier hochklassig besetzt war, zeigte sich dadurch, dass wir alle Gegner, die wir im Turnier besiegt hatten, in der Kreisliga wieder fanden – Königsdorf hatte sich als Zweiter mit uns qualifiziert, der MTV Köln und TuS Wesseling in nachfolgenden Qualifikationsturnieren.

10 von 32 Mannschaften spielten in der Kreisliga – und wir waren also dabei! Und schnell zeigte sich, dass es drei Abstufungen in der Kreisliga gab. Da waren die leistungsorientierten Mannschaften von TuS Opladen und Bayer Dormagen, da eine breite Mitte mit Königsdorf, 1. FC Köln, uns, der Spielgemeinschaft von Hand/Refrath, dem SC Longerich und etwas darunter angesiedelt der SC Pulheim, TuS Wesseling und der MTV Köln.

Während die beiden Mannschaften an der Spitze für alle unerreichbar waren, vor allem Opladen punktverlustfrei vorneweg, konnten sich alle anderen Mannschaften gegenseitig in tollen Spielen die Punkte streitig machen. Oftmals entschied dann nur Tagesform oder -glück über Plus- oder Minuspunkt. Wir waren da mitten drin und hatten gute, aber auch weniger gute Tage, letztere aber in Summe deutlich seltener. Jeder konnte jeden schlagen, und jedes Spiel verlangte stets von allen alles! In dieser Saison war neben spielerischen, handballerischen Fähigkeiten auch deutlich mehr und anderes gefragt. Komponenten wie Teamgeist, Einsatzwille, Kampfgeist, Mut und Moral waren gefragte Punkte – und hier haben sich die Jungs allesamt bewiesen.

Rückblickend kann gesagt werden: Eine anstrengende, aber auch lehrreiche und insbesondere für die Zuschauer unterhaltsame Saison ist zu Ende gegangen. Und das mit einem überaus tollen Ergebnis auf dem Papier und einem mindestens genauso tollen Entwicklungsschub bei jedem einzelnen Spieler.

Corona hat uns nun erst einmal auf Eis gelegt. Da die letzten Wochen aber sehr anstrengend waren, tut uns diese hoffentlich nicht allzu lange Pause vielleicht sogar gut. Mag auch die Kondition leiden – die Erfahrung der letzten Saison nimmt uns keiner – auch nicht so ein besch… Virus!

Es spielten: Lasse und Ole im Tor, Lovis, Ben, Emil B., Emil K., Timo, Ian, Gabriel, Franz, Tammo, Till, Valentin, Jakob – jedem einzelnen ein Applaus!
Trainer: Kai und Thomas
Am Tisch: Peter, Sebastian, Marc, Bernd K., Marel, Thomas, Jürgen – Merci!
Danke an Bernd G. als einmaliger Notschiedsrichter 🙂
Danke auch an Markus und Roland für die tolle Unterstützung als Jugendobleute!
Last but not least danke an ALLE Eltern für die stimmgewaltige Unterstützung bei den Spielen, die dann doch noch das eine oder andere Prozentpünktchen aus den Jungs rausgeholt hat, sowie natürlich für die Fahr- und Waschdienste.

Und jetzt freuen wir uns auf die kommende Spielzeit!

Weiterlesen

mD1: wenn das Spiel doch noch ein paar Minuten gedauert hätte…

mD Kreisliga: TK Nippes 1 – TuS Königsdorf 1 23:25 (7:12)

Mit kompletten Kader konnten wir dieses Wochenende ins Spiel gehen. Doch auch Königsdorf kam mit geballter Stärke. Und die Gegner hatten sich sehr gut auf unsere Spielweise eingestellt gezeigt. So hatten wir in der ersten Halbzeit mächtig Schwierigkeiten, unser Angriffsspiel erfolgreich aufzubauen. Immer wieder war ein Königsdorfer wach genug, um uns am Erfolg zu hindern. Umgekehrt machte uns das wirklich gute Angriffsspiel des Gegners, insbesondere das gut vorgetragene Abräumen bis auf Aussen, ernsthafte Probleme. Immer wieder kam der Aussen frei zum Wurf. Mit einem Rückstand von 5 Toren gingen wir leicht niedergeschlagen in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich aber das Kämpferherz der Mannschaft. Die Jungs gaben sich nicht auf. Selbst in Phasen, in denen der Rückstand auf 6 Tore anschwoll, glaubten die Jungs weiter an sich – und das mit Recht. Das Spiel wurde immer schneller und die Jungs gaben wieder alles. Mit dem Erfolg, dass der Rückstand bis auf zwei Tore zusammenschmolz. Leider war dann aber das Spiel zu Ende…

In der diesjährigen Kreisliga der D-Jugend spielt das Gros der Mannschaften auf richtig gutem handballerischen Niveau auf Augenhöhe. Um als Sieger von der Platte zu gehen, braucht es Vollgas gepaart mit Tagesglück. Vollgas war da. Heute fehlte uns ein kleines Quäntchen Glück. Aber solche Spiele sind es, die Spaß machen, weil sie spannend sind und jeden fordern. Beim nächsten Mal ist das Glück wieder auf unserer Seite!

Dennoch belegen wir auch nach diesem Spieltag den fulminanten dritten Tabellenplatz – hinter den leistungsorientierten Mannschaften aus Opladen und Dormagen. Applaus!

Weiterlesen

mD1: Sieg im Derby!

mD Kreisliga: SC Longerich 1 : TK Nippes 1 17:19 (5:9)

Strahlende Gesichter, jubelnde Zuschauer, zufriedene Trainer – das Derby zeigte ein tolles Spiel mit einem schönen Ende für die Jungs des TK Nippes.

Die erste Halbzeit war bombastisch. Da lief der Ball und ebenso die Spieler mit und auch ohne Spielgerät. Jeder schien zu wissen, was er zu machen hatte und das Ergebnis waren zum Teil mitreissende Spielzüge. Völlig verdient gingen wir mit 9:5 in die Pause.

In dieser wurde zwar angesprochen, nicht leichtfertig in die zweite Halbzeit zu gehen, dennoch starteten wir träge in diese. Longerich nahm den Faden gerne auf und verkürzte Zug um Zug. Nach wenigen Minuten haben wir aber wieder Tritt gefasst und vor allem die grandiosen langen Bälle zum TG führten zu Stabilität. Man merkte aber nun mit zunehmender Spieldauer, dass Kondition und damit Konzentration nachließ. Dies war nicht überraschend, hatten wir lediglich 2 Spieler auf der Bank! Aber immer, wenn es um die Wurst ging, waren alle hellwach und präsent, so dass keine Unruhe aufkam. Zumal die Abwehrarbeit in neuer Form mit Verschieben im kompakten Verbund (natürlich im 1:5-System), obwohl so konkrekt noch nicht oft geübt, schon recht ansehnlich funktionierte.

Ben verwandelte zwei Strafwürfe auf unserer Seite sicher. Longerich dagegen scheiterte an Lasse, der mit toller Reaktion in der zweiten Halbzeit in entscheidender Phase so den Anschlusstreffer verhinderte.

Obwohl die gesamte Mannschaft ein riesiges Lob verdiente (Lovis musste zum Beispiel komplett durchspielen, Gabriel spielte mit Bluterguss am Oberschenkel, bei Timo platze der Knoten und er machte Tor um Tor, Ian kämpfte und putzte insbesondere in der Abwehr immer wieder super aus, Emilio hielt die Mitte sauber und spielte auch kurz auf ungewohnter Rechtsaussenposition, Till agierte clever in der Abwehr und hatte zum Ende des Spiels zwei prima Chancen von Linksaussen, leider mit etwas zu spitzem Winkel), kürten wir nach dem Spiel in der Kabine Emil K. als „man of the match“ – sein unbändiger Wille, den Ball ins Netz zu jagen, führte immer wieder zu Jubelstürmen!

Weiterlesen

mD1: durch Energieleistung zum Sieg

mD Kreisliga: TK Nippes 1 – TuS Wesseling 26:22

Die Vorzeichen vor dem Spiel waren nicht gut. Mit Ben, Emilio und Till fehlten 3 Spieler verletzt oder krank – die uns aber nach den Herbstferien hoffentlich wieder zur Verfügung stehen. Aber das Spiel zeigte wieder, dass der Kader die nötige Breite hat. Der Sieg war nicht zufällig, sondern durch sehr guten Einsatzwillen und so manche tolle Aktionen erarbeitet und erkämpft.

Der Gegner hat es uns wie erwartet nicht einfach gemacht. Zu Beginn des Spiel hätte man glauben können, wir würden ein blaues Wunder (oder ein rotes – Wesseling spielte in rot) erleben. 0:4 stand es nach kurzer Zeit. Aber die Selbstheilungskräfte in Form von purer Willen schafften es, das Spiel zu drehen und mit einer 3 Tore Führung in die Pause zu gehen. Dazu trug auch eine Umstelllung in der Abwehr bei – die etwas offensivere Abwehrarbeit trug Früchte – auch wenn uns der bullige Kreisläufer alles abverlangte.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich in Wellenform. Nach gutem Beginn folgte eine Durchhängerphase… Wesseling witterte Chancen und kam wieder näher. Doch auch dagegen half wieder der unbedingte Wille, das Spiel nicht mehr aus der Hand zu geben. Jeder rackerte und gab alles, jeder half dem anderen und gemeinsam legte das Team eine Energieleistung auf die Platte! Die letzten Minuten konnten wir beruhigt angehen.
Schön war, dass das gesamte Team in der Halle war und gemeinsam den Sieg feiern konnte.

Es spielten: Lasse, Ole, Lovis, Jakob, Valentin, Emil, Tammo, Timo, Ian, Franz und Gabriel.

Weiterlesen

mD1: Hinten top – aber das reichte nicht

mD Kreisliga Tsv Bayer Dormagen 1 – TK Nippes 1 28:13 (10:5)

Die Abwehrarbeit war bombastisch gut! Lasse im Tor war ebenfalls gut aufgelegt. Dennoch mussten wir eine herbe, weil deutlich zu hohe Niederlage hinnehmen. Wir verloren leider viel zu viele Bälle im Angriff gegen die hoch aggressiven Dormagener, die zudem wieselflink waren. Hier machte sich natürlich auch bemerkbar, dass uns Ole (Fuß), Till (Fieber), Tammo (gesellschaftliche Verpflichtung) und jüngst unglücklicherweise auch noch Ben (Handbruch, Gips…) fehlten.

Leider gesellt sich nun auch Emil B. dazu. Er machte ein unglaubliches Spiel (machte die Mitte dicht und spielte durch), klagte aber danach über dauerhafte Schmerzen, die eingehende Untersuchungen nötig machen. Wir drücken die Daumen, dass es nichts gravierendes es.

Am Ende stand es 28:13 gegen uns. Aber 5-7 Geschenke, die wir Dormagen als Gast freundlicherweise mitbrachten, abgezogen, und das Ergebnis hätte auch dem Spiel eher entsprochen.

Das großartige Spiel in der Abwehr in den Fokus gerückt – und wir können trotz des Ergebnisses zufrieden sein!

Die Mannschaft wünscht allen Kranken und Verletzten lautstark alles Gute!

Am kommenden Sonntag geht es noch vor der dringend benotigten Herbstferienpause im Heimspiel gegen den TuS Wesseling.

Weiterlesen

mC1: Pulheimer SC 1 – TK Nippes 1 29:32 (16:16)

In einem intensiven Spiel hat die C1 einen verdienten Auswärtserfolg beim Pulheimer SC erzielt. Eine von Beginn an sehr konzentrierte und engagierte Leistung führte schnell zu einer Führung, die dann auch über weite Strecken der ersten Halbzeit gehalten werden konnte.

Auch als die Gastgeber auf eine sehr offensive Deckung umgestellt hatten, fand der TKN immer eine Lösung, um zu einem Torabschluss zu kommen.

Mit hohem Tempo und vielen gewonnenen 1:1 Situationen wurden immer wieder Räume geschaffen, so dass die Kreisläufer oder nachrückende Halbspieler immer wieder in Szene gesetzt werden konnten. Insgesamt hatten alle Spieler sehr viel Zug zum Tor, von der etwas ängstlichen Spielweise aus dem Spiel der Vorwoche war nicht mehr viel zu sehen. Aber auch die Pulheimer waren offensiv sehr druckvoll und kamen bis zur Pause wieder heran.

Nach dem Wechsel blieb das Spiel der C1 stabil . Durch eine gute Chancenverwertung und eine starke Abwehrleistung konnten sich die Jungs, trotz starker Gegenwehr,  sukzessive absetzen und bis Mitte der zweiten Halbzeit einen komfortablen Vorsprung erspielen. Das Spiel im Angriff war weiterhin durch viel Zug zum Tor und einige gelungene Kombinationen gekennzeichnet. Ansonsten halfen immer noch Einzelaktionen des starken Rückraums.

Durch die mitgereisten Eltern sowie durch unseren Lars wurde das Team prechtig unterstützt und angefeuert. Sowas gibt einem jungen Spieler dann die Power um sich auch bei engen Spielständen selbstbewußt dem Gegner zu stellen.

In den letzten fünf Minuten konnte man beruhigt einen 5-Tore-Vorsprung über die Zeit bringen, so dass am Ende ein verdienter 32:29 Auswärtserfolg herausgesprungen ist. Am nächsten Wochenende steht das Derby gegen den Longericher SC 1 an. Hier wollen die Jungs an die Leistung anknüpfen und Revanche für die einzige Niederlage in der Kreisliga-Quali nehmen.

Es spielten: Jonathan, Timo, Erik, Jakob, Matteo, Konrad, Philipp, Oskar S., Henry, Luis, Finn.  

Weiterlesen

mD1: Ein wahnsinns Hin und Her – mit gerechter Punkteteilung

mD Kreisliga TK Nippes 1 – MTV Köln 23:23 (14:14)

Ein leistungsgerechtes Unentschieden gegen eine gute Mannschaft vom MTV – die sich deutlich stärker zeigte, als im Quali-Turnier.

Wir gingen allerdings keineswegs leichtfertig ins Spiel, im Gegenteil. Bis Mitte der ersten Halbzeit bauten wir eine Führung mit bis zu 4 Toren auf. Wie schon im Spiel der letzten Woche zeigten wir auf der Platte sehr ansehnliche Zusammenspiele, die auch zu Torerfolgen führten. Aber der MTV kämpfte und kam wieder heran. Mit einem Unentschieden ging es in die Pause.

In der Pause ging es im Wesentlichen darum, die Bereitschaft aufzubauen, auch in der zweiten Halbzeit bis zum Schluss alle Körner rauszuhauen. Und was folgte, war Kampfwille pur.

Die zweite Halbzeit war ein wahrer Hexenkessel – geprägt durch sehr engagiertes Spielen in der Abwehr auf beiden Seiten. Das sehr körperbetonte Spiel artete aber nie in Unfairness aus, die Schieris hatten das Spiel auch gut im Griff. In der zweiten Halbzeit wechselte die Führung auch immer wieder. Kurz vor Schluss konnten wir mit dem 24:23 eine Führung durch 7-Meter erzielen – doch dieser Treffer wurde uns leider dann doch aberkannt, da der Fuß wohl die 7m-Linie berührte. Mit Ballbesitz MTV ging es in die letzte Minute. 14 Sekunden vor Schluss nahm der MTV noch eine Auszeit. Wir rechneten damit, dass nach kurzem Zuspiel der stärkste Rückraumschütze (mega Keule) abziehen würde. Der Spieler war maßgeblich dafür verantwortlich, dass der MTV an uns dran blieb. Aber die Keule blieb aus, im Gegenteil, Wir schafften es, den Angriff zu unterbinden. Aber die Zeit war dann zu knapp, um selbst den Siegtreffer zu erzielen.

Alle Spieler, wir, aber auch die des Gegners, haben sensationell gekämpft und bis zur Schlusssirene alles gegeben. Es war für die Zuschauer – die Tribüne war wieder rappelvoll – beider Lager ein tolles Fest!

Und das ganz ohne Eintritt… 🙂

In der kommenden Woche werden wir als Tabellendritter beim Tabellenzweiten, dem TSV Bayer Dormagen gastieren.

Weiterlesen

mD1 startet mit Sieg in die Kreisliga

mD Kreisliga HSG Refrath/Hand – TK Nippes 1 19:20 (9:12)

Die erste Halbzeit war von uns rechts stark gestaltet – bis zu zwischenzeitlichen 6 Tore Vorsprung war die Ausbeute. Zwar gaben wir durch leichte Ballverluste wieder 3 davon ab, aber allein die deutlich bessere Spielanlage als Mannschaft ließ uns ruhig in die Kabinen gehen.
In der zweiten Halbzeit stellte Refrath/Hand auf eine sehr defensive Abwehr um. Das war für uns nicht überraschend, wir haben es in der Kabine besprochen. Überraschend aber und somit schwerer zu verkraften waren aber eine Vielzahl von „interessanten“ Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns, allesamt gegen uns, die uns langsam aber stetig ziemlich aus dem Takt brachten.

Letztlich siegten wir aber auf Grund wirklich guter mannschaftlich geschlossener Leistung mit 20:19 – waren auch die deutlich bessere Mannschaft.

Wir boten tolle Spielzüge, prima Zusammenspiele und gute Einzelaktionen – und ausnahmslos alle waren daran beteiligt. Das freut am aller meisten.

Auf der heutigen Leistung und auf die mannschaftliche Geschlossenheit, die sich schon im Trainingslager zeigte, lässt sich aufbauen! Am kommenden Wochenende haben wir den MTV Köln zu Gast.

Weiterlesen