Christoph Schon übernimmt als Trainer der 1. Herren zur Saison 2022/23

Mit Ende der Saison 2021/22 und dem Abstieg in die Verbandsliga haben sich der TKN und der bisherige Trainer der 1. Herrenmannschaft, Frank Rösgen, getrennt. Frank gilt der Dank des Vereins für zwei Jahre sehr verlässlicher Zusammenarbeit, in der er die Mannschaft durch eine handballerisch schwierige Zeit geführt hat.

Auf der Suche nach einem Nachfolger ist dem TKN nun ein großer Wurf gelungen: Mit Beginn der Vorbereitung übernimmt Christoph Schon die Leitung der 1. Herrenmannschaft. Der A-Lizenz Inhaber blickt dabei auf eine lange Trainerkarriere zurück in der er sowohl im Jugend- als auch im Senioren/Innen Bereich erfolgreich trainierte. So führte er u.a. die weibliche A-jgd des Neusser HV in die Jugend Bundesliga, trainierte die Damen des TSV Bayer Leverkusen in der Bundesliga, die Damen des 1. FC Köln in der 3. Liga und war zuletzt Trainer des Neusser HV in der Regionalliga Nordrhein.

Christoph blickt mit einiger Vorfreude auf seine neue Aufgabe: „Ich freue mich auf eine hungrige Mannschaft und die Herausforderung, junge Talente langfristig zu entwickeln und in die Mannschaft zu integrieren“.

Der TKN-Vorsitzende, Christian Gernhardt, kommentiert den Transferhammer wie folgt: „Es ist eine große Auszeichnung für uns, dass Christoph Schon in unser Veedel kommt. Wir werden dafür sorgen, dass er sich schnell wohlfühlt.“ Der bisherige und künftige Co-Trainer Axel Sierau äußert sich ebenfalls begeistert: „Mit Christoph gewinnen wir einen ausgewiesenen Handballfachmann, von dem wir enorm profitieren können.“

Christoph Schon

Weiterlesen

Günter Knippert folgt auf Horst Spickermann als Trainer der 1. Damen

Günter Knippert ist neuer Trainer der TKN-Damen. Horst Spickermann hatte die Mannschaft mitten in der Pandemie übernommen, die Wege trennten sich aber nach dem Abstieg. Mit Günter kann der TKN nun einen ebenso kompetenten und erfahrenen Nachfolger präsentieren. Der B-Lizenz-Inhaber bringt langjährige Erfahrung als Oberligaspieler und -trainer in den Verbänden Niederrhein und Westfalen mit. Seinen Schwerpunkt will er auf die individuelle Verbesserung der Spielerinnen und eine variable Abwehr legen.

Damenobfrau Wiebke Kiekbusch begründet die Entscheidung aus Sicht des TKN: „Günter hat eine klare Philosophie und Vorstellung zur Weiterentwicklung der Mannschaft präsentiert. Seine besonderen Stärken werden die Spielerinnen weiterbringen und machen den TKN zugleich attraktiver für Perspektivspielerinnen.“

Der 1. Vorsitzende Christian Gernhardt ergänzt: „Günters Handballphilosophie hat uns überzeugt. Persönlich passt er zum Team. Er wird seine handballerischen Ansprüche bei uns umsetzen können.“

Günter kommentiert seine neue Aufgabe mit einiger Vorfreude: „Ich habe die Mädels bereits in der abgelaufenen Saison beobachtet und ihr handballerisches Potential gesehen. Imponiert haben mir außerdem die mannschaftliche Geschlossenheit und Moral in der Abstiegssituation.“

Günter Knippert

Weiterlesen

Mit Ausrufezeichen in die Winterpause – Turnerkreis Nippes Herren II – TuS Ehrenfeld II 26:17

Am Samstagabend kam es in der 1. Kreisklasse zum Spitzenduell und Lokalderby Turnerkreis Nippes gegen TuS Ehrenfeld. Vor dem Spiel lag der Turnerkreis mit 3 Punkten hinter Ehrenfeld auf dem 3. Platz. Durch einen klaren 26:17 Sieg der Hausherren ist der Kampf um Platz 2 jetzt wieder eng.

Von Anfang an lag Spannung in der Luft. Das erste Tor der Partie, nach erst 5 Minuten, warf der Nippeser Kapitän Gernot Schmitz als er die Ehrenfelder Abwehr mit einem einfachen Wackler auseinanderzog.

Bis zum 3:3 in der 10. Minute hielten die Ehrenfelder mit, bis der Turnerkreis das Tempo anzog. Mit einer überragenden Abwehrleistung der ganzen Mannschaft und der daraus resultierenden 1. Welle des Gegenzugs wurde die Gegenwehr der Lokalrivalen gebrochen. Bis zur Halbzeit konnte Nippes auf 15:6 davonziehen.

Trotz der hohen Führung war die Konzentration der Gastgeber nach der Halbzeit noch da. Nach dem kurzen Aufbäumen der Ehrenfelder, mit dem sie nochmal auf 17:10 (40.) herankamen, war schnell klar, dass der Turnerkreis an diesem Tag keinen Zweifel aufkommen ließ.

Trainer Jürgen Ott konnte die hohe Führung nutzen, um seine Spieler auf verschiedenen Positionen auszuprobieren. Kurz vor Ende (59.) wurde der Ehrenfelder Rückraumschütze Christian Kuehnle noch disqualifiziert.

Am Ende hieß es 26:17 für den Turnerkreis Nippes. Eine geschlossene Mannschaftsleistung des Gastgebers.

Der TuS Ehrenfeld kam beim letzten Spiel vor der Winterpause nicht richtig ins Spiel, die Spieler zeigten sich aber als faire Sportsmänner. Es war ein hartes, aber faires Handballspiel, dass durchgängig souverän vom Schiedsrichter geleitet wurde.

Danke an die zahlreichen Zuschauer, die unerer 2. Herrenmannschaft den Sieg versüßt haben.

 

Frohe Weihnachten!

Weiterlesen

TKN-Jugend holt zwei Kreistitel

Gleich zwei Kreismeisterschaften konnte der TKN am vergangenen Wochenende bejubeln.

Die weibliche C-Jugend des TKN feiert die Kreismeisterschaft 2016.
Die weibliche C-Jugend des TKN feiert die Kreismeisterschaft 2016.

 

Bereits am Samstagnachmittag blieb die weibliche C-Jugend von Waltraud Falkenstein und Markus Szarmanski im letzten Saisonspiel beim HSV Frechen siegreich und holte sich die Kreismeisterschaft bei nur einer Saisonniederlage. Damit konnten die Nippeser Mädchen den Zweipunktevorsprung über die Ziellinie retten, den sie mit dem gewonnenen Rückspiel gegen den Tabellenzweiten HSG Rösrath/Forsbach bereits im November erarbeitet hatten.

 

Die stolzen Kreismeisterinnen der weiblichen E-Jugend.
Die stolzen Kreismeisterinnen der weiblichen E-Jugend.

Am Sonntag folgte die weibliche E-Jugend von Trainer Thilo Wojtke und Co-Trainerin Kadriye Günday. Die Mädchen distanzierten die Konkurrenz deutlich und setzten der tollen Saison mit einem Punkteverhältnis von 21:3 und einem Torverhältnis von +70 die Krone auf.

 

 

 

Der TKN gratuliert den Trainerteams und den Mannschaften herzlich zum Titelgewinn!

Auch die männliche A-, B-, D- und E-Jugend haben ihre Saison beendet.
Der männliche A-Jugend von Daniel Bissmann und Klaus Frömming fehlte aufgrund mehrerer Ausfälle im kleinen Kader gegen Ende der Saison ein wenig die Substanz. Denkbar knapp und unglücklich verpassten die Nippeser Youngster in der Oberliga am letzten Spieltag den Schritt ins Halbfinale. Der erstmalige Einzug in die höchste Spielklasse am Mittelrhein und der 5. Platz (von 10) dürfen dennoch als Riesenerfolg für Mannschaft, Trainer und Verein gelten.

Die männliche B-Jugend von Axel Lauer schloss eine schwierige Saison versöhnlich ab und konnte die rote Laterne in der Trostrunde noch abgeben.

Die männliche D-Jugend kletterte durch eine starke Rückrunde in der leistungsstarken Kreisliga und durch einen knappen Sieg am letzten Spieltag noch zwei Plätze nach oben. Die Jungs, die Daniel Bissmann und Klaus Frömming im Dezember von Ralf Müllenholz übernommen haben, belegen zum Abschluss Platz 8 von 10.

André Kalenbach und Ralf Müllenholz, die die männliche E-Jugend trainieren, konnten ihre Schützlinge im Endklassement auf einen 4. Platz (von 7) in der zweigleisigen Kreisklasse führen. Nach starken Saisonstart und einem zwischenzeitlichen Einbruch zeigten die E-Jugendlichen zum Ende hin nochmal, dass auch in der nächsten Saison mit Ihnen zu rechnen sein wird.

Weiterlesen

TKN Herren I – TuS Königsdorf 28:30 (11:15)

Vergebener Befreiungsschlag – TK Nippes unterliegt dem TuS Königsdorf mit 28:30 (11:15)

Die Partie gegen den TuS Königsdorf sollte für den TK Nippes eigentlich zum Wendepunkt des bisher stotterigen Saisonstarts herhalten. Nach der dreiwöchigen Herbstpause hatte sich die Mannschaft von Trainer Stefan Tuitje gegen den Verbandsliga-Absteiger einiges ausgerechnet und begann stark. Im Angriff wurde die offensive Abwehr der Gäste ein ums andere schön ausgespielt und auch im Abwehrverbund standen die Blau-Weißen zunächst sicher. Doch nach dem 5:1 sollte nicht mehr viel gelingen. Im Angriff verzettelte sich der Gastgeber immer wieder in Einzelaktionen oder verlor den Ball durch technische Fehler. Königsdorf wusste diese Ballgewinne zu nutzen und übernahm bis zur Pause die Führung. Nach dem Seitenwechsel kämpfte sich der TK noch einmal wieder heran und beim 22:22 war die Partie wieder offen. Mit dem 28:27 gelang dem Turnerkreis sogar noch einmal die Führung. Jedoch sorgten erneut „haarsträubende Fehler“ zu Ballverlusten und den entscheidenden Gegentreffern. „Wir haben heute das Spiel zweimal aus den Händen gegeben und den Gegner durch unsere Fehler zum Siegen eingeladen“, ärgerte sich Tuitje, der nun hofft, dass der Knoten in den kommenden Spielen platzt.

Nippes: Wansing, Müller; Janssen (9), Ellenberger (2), Niewerth (3), Brinks (3), Tillmann (2), Schmitz, Barf, Cronauge, Wandelt, Schlüter (3/3), Lange (2), Fenker (3)

Weiterlesen

Galerie: TKN Herren I – CVJM Oberwiehl 25:26 (10:11)

Weiterlesen

Galerie: TKN Herren I – HSG Marienheide/Müllenbach 29:19 (13:8)

Weiterlesen

TKN Herren I – HSG Marienheide/Müllenbach 29:19 (13:8)

Heimdebut geglückt

Mit einem insgesamt ungefährdetem 29:19 (13:8) sicherte sich der TK Nippes beim Heimdebut den ersten Saisonsieg. Im Anschluss an die gelungene Vorstellung der Handballa

Sven Schürmann Wurf
Neuzugang Sven Schlüter bei einem seiner 6 Treffer

bteilung des Turnerkreises merkte man den Blau-Weißen die Nervosität deutlich an. In einer mit circa. 300 Zuschauern gefüllten Sporthalle benötige der Gastgeber sechs Minuten für den ersten Torerfolg. „Wir haben bis zu diesem Zeitpunkt acht gut herausgespielte Torchancen vergeben. Gott sei Dank standen wir in der Abwehr sicher, sodass die HSG bis zur diesem Zeitpunkt auch nur zwei Tore erzielen konnte“, fasste Trainer Stefan Tuitje die Anfangsphase der Partie zusammen. Nach dem 4:4 bestimmte dann aber nur noch Nippes die Partie und erspielte sich bis zur Pause eine beruhigende 13:8 Führung. Nach dem Seitenwechsel hielt der fünf Tore Vorsprung bis zur 54. Spielminute, ehe der TK seine physischen Vorteile gegen die ersatzgeschwächten Gäste ausspielte. „Ich hatte bei dem dünnen HSG eher mit einem Einbruch gerechnet. Aber die Gäste haben sich wirklich tapfer gewehrt. Wir konnten hingegen am Ende noch einmal zulegen und einen in der Höhe verdienten Sieg feiern. Hätten wir aber über die gesamte Spielzeit unsere Chancen konsequenter genutzt, wäre sicherlich ein noch deutlicherer Sieg drin gewesen“, haderte Tuitje mit den schlampigen Abschlüssen.

 

Nippes: Wansing, Lievertz; Janssen (2) Niewerth (4), Ellenberger (1), Brincks (2), Lange (1), Schmitz, Engel (5), Wandelt, Wojtke (5), Schlüter (6/5) Tillmann (3)

 

Weiterlesen

Neukirchener TV – TKN Herren I 27:23 (11:10)

Auftaktniederlage in Neukirchen

Zum Saisonauftakt kassierte der Turnerkreis am vergangenen Sonntagnachmittag eine bittere, weil unnötige 23:27 (10:11) Niederlage beim TV Neukirchen. Gegen einen sehr gut eingestellten und hoch motivierten Gastgeber tat sich Nippes über weite Strecken schwer im gebundenen Spiel zum Erfolg zu kommen. Entweder wurden die Angriffe nicht konsequent zu Ende gespielt oder ein technischer Fehler beendete die Konzeption. Gelangten der TK zum Abschluss waren zu allem Überfluss diese zu unkonzentriert, sodass allein in der ersten Halbzeit 15 Fehlwürfe gezählt werden konnten.

Aber auch nach der Pause änderte sich wenig. Die Partie blieb zwar bis in die Schlussminuten offen, doch in Führung gehen konnte der Turnerkreis zu keinem Zeitpunkt. „Das war für uns der erwartet schwere Saisonauftakt. Natürlich kannten wir die besonderen Verhältnisse in der Neukirchener Halle – ärgerlich sind die vielen Fehler trotzdem. Aber nicht nur die Fehlwürfe sondern auch die unnötigen Zeitstrafen in der Schlussphase machten ein besseres Ergebnis unmöglich“, so Trainer Stefan Tuitje.

Nippes: Lievertz, Wansing; Janssen (4), Ellenberger (10/5), Wojtke (1), Müllenholz, Brinks (2), Engel, Lange (2), Tillmann, Schmitz (1), Barf (1), Wandelt (2)

 

Weiterlesen

HSG Brühl-Wesseling II – TKN Herren II 23:26 (12:13)

Auswärtssieg = Auftaktsieg !

Einen erfolgreichen Start in die 1. Kreisklasse erlebte die Reserve rund um den neuen Coach Jürgen Ott am Samstag in Wesseling. Ein sehr wichtiger Sieg, da man sich nun mit einer Ladung Selbstvertrauen voll in die neue Liga stürzen kann. Besonders wenn man bedenkt, dass die Vorbereitung durch einen recht kurzfristig verpflichteten neuen Coach, wechselnden Trainingsbeteiligungen und durchwachsenden Testspielen eher Fragezeichen für den Saisonstart bedeuteten.

Das Spiel gestaltete sich von Beginn an ausgeglichen, sodass sich keine der beiden Teams bedeutend absetzen konnte und man sich zur Pause mit einem Tor Vorsprung (12:13) seitens des TKN in die Kabine zurückzog. Auch wenn die Abwehr zum Teil solide stand, konnte sich der dynamische halb linke der HSG immer mal wieder durchtanken. Im Angriff wurden teils Gegenstöße und klarste Torchancen kläglich vergeben und erst mit dem eilig aber verspätet angereisten Peter Bojko konnte man Mitte der ersten Hälfte auch mit mehr Schlagkraft im Rückraum agieren.

Die zweite Hälfte war dann bis zur 54. Minute ein wahrer Schlagabtausch, wo man sich nie um mehr als ein Tor trennte. Die HSG kam immer wieder durch Einzelaktionen zum Erfolg und der TKN konnte im Angriff durch teils gelungene Anspiele an den Kreis oder Außen mehrmals den doch robusten Mittelblock umgehen. Erst 5 Minuten vor Schluss brachte man die HSG dann durch eine disziplinierte und agile Abwehr immer wieder zum Verzweifeln, wodurch man sich, durch einen stets konzentrierten Angriff, mit mal auf 2-3 Tore absetzen konnte. Besonders beflügelte der Alt-Star Roland Doepner, der uns noch einmal aushelfen konnte, die Mannschaft in dem er durch einen meisterlich ausgeführten Parallelstoß mit all seiner Erfahrung wie ein junger Gott durch die Abwehrlücke segelte und das Dingen 3 Minuten vor Schluss zu einer 3 Tore Führung einnetzte. Danach konnte man das Ergebnis mit aller Ruhe erfolgreich verwalten, sodass am Ende ein 23:26 zu Buche stand und man sich über einen doch gelungenen Einstand in die 1. Kreisklasse freuen kann.

Wie dieses Ergebnis einzuordnen ist, wird sich noch zeigen, aber die Mannschaft hat schon mal bewiesen dass sie bereit ist zu kämpfen und auch bei engen Spielständen stets einen kühlen Kopf bewahrt. Am nächsten Samstag wird man dann zur Primetime um 20Uhr in der Escherstraße zum ersten Heimspiel den RSV Rath-Heumar empfangen. Wir freuen uns über kräftige Unterstützung auf den Rängen.

Weiterlesen