19:23 – Erster Saisonsieg für TKN II beim PSV II

Zum 5. Saisonspiel beim PSV II reiste die Zweitvertretung des Turnerkreises am 10. Oktober hoch motiviert. Nach guten Trainingsleistungen und dem ersten Punkt aus dem letzten Spiel sollte unbedingt der erste Sieg folgen!

Voller Tatendrang ging das Team von Trainier Jürgen Ott also ins Spiel, musste jedoch zunächst einen Dämpfer hinnehmen. Das erste Tor ging per 7-Meter an den PSV. Das jedoch sollte die letzte Führung der Gegner bleiben. Die Nippeser blieben ruhig und setzten das um, was man sich vorgenommen hatte: Konsequentes Nutzen der Spielzüge im Angriff und eine konzentrierte Abwehr. Belohnt wurde man vorne mit regelmäßigen Treffern, auch wenn das ein oder andere Mal frühzeitig Zeitspiel angezeigt wurde.
1:3 nach 9 Minuten
Die Angriffe des PSV wurden zwar sehr lange ausgespielt, allerdings konnte der Gegner gegen die gut stehende Nippeser Defensive oft nur suboptimale Abschlusssituationen finden. Diese waren dann leichte Beute für den extrem gut aufgelegten Martin im Tor – 47% gehaltene Bälle, darunter auch vier 7-Meter (Danke an Chefstatistiker Julius).
6:10 nach 22 Minuten
Gegen Ende der ersten Halbzeit zeigte der TKN dann doch ein paar Unkonzentriertheiten. Doch trotz 2-Minuten-Strafen und ein paar technischer Fehler im Angriff ging es mit einer Führung in die Pause.
9:12 zur Halbzeitpause

Zur zweiten Halbzeit waren die Nippeser dann wieder voll da und setzten die guten Ansätze der ersten dreißig Minuten weiterhin um. Vor allem die Abwehr bleibt ein Trumpf der Mannschaft.
11:15 nach 40 Minuten
Nach wie vor wurde es dem PSV extrem schwer gemacht zu guten Abschlüssen zu kommen. Vor allem Jannis auf der vorgezogenen Position störte den Spielaufbau der Heimmannschaft immer wieder empfindlich (musste allerdings 10 Minuten vor Schluss auch mit der dritten Zeitstrafe vom Feld). Insgesamt viermal in der zweiten Halbzeit kassierten die Nippeser 2-Minuten, wodurch der Gegner nochmal etwas rankam.
16:18 nach 53 Minuten
Jürgen schärfte in einer Auszeit seinem Team noch einmal ein worum es hier wirklich ging: „Bei Sieg gibts ’ne Kiste vom Brincks … und wir holen den ersten Saisonsieg!“ Bei einer solchen Motivation ist der Rest schnell erzählt: Konzentrierte Schlussminuten – Sieg – Kiste!
19:23 Endstand!

Für den Turnerkreis unterwegs: Martin Dieblich, Samir Jeddi (beide Tor), Felix Fischer, Jannis Bretthauer, Lucas Cronauge, Marius Manke-Reimers, Aaron Knafla, Hartmut Schmitz, Thore Hübert, Fynn Kirstgen, Lukas Güttke, André Kalenbach, Julian Radermacher, Jürgen Ott (Trainer), Julius Rannersberger (Chefstatistiker)

Weiterlesen

23:26 Niederlage gegen Dünnwald – Man hätt’s besser machen können

12 September 2020 – Nippeser Tälchen. Am vergangenen Samstag stand für die zweite Mannschaft des Turnerkreis Nippes das erste Pflichtspiel seit der Corona-Pause an. Gegen den Dünnwalder TV zeigte das Team von Trainer André Kalenbach eine mittelmäßige erste Halbzeit. Das zu kurze Aufbäumen im zweiten Abschnitt führte dann zur ersten Saisonniederlage.

Von Beginn an ließ sich eine der Stärken aus der letzten Saison wiedererkennen: Der Abwehrverbund inklusive Torhütern zeigte sich grundsätzlich stabil. Diesmal jedoch mit zu vielen Aussetzern, die sich vor allem bei den gegnerischen Freiwürfen offenbarten. Schneller Seitpass, frei durch, Aufsetzer ins lange Eck. Immer wieder stellte dieses Kombination die gesamte Zweitvertretung des TKN vor Probleme.

Auch die Offensive des Turnerkreises war nur mit gemischten Gefühlen zu betrachten. Man brachte Dünnwald durch gute Spielansätze oder willensstarke 1gegen1-Situationen häufig in Bedrängnis. Symbolisch dafür stehen 6 Siebenmeter für den TKN allein in Halbzeit eins, von denen 5 verwandelt wurden. Leider ließ sich auch die Schattenseite der letzten Saison wiedererkennen: Die Chancenverwertung und eine mit der Spieldauer zunehmende Häufung von technischen Fehlern. Dadurch konnten neben den Siebenmetern nur 5 weitere Tore aus dem Spiel erzielt werden.

Leistungsgerecht konnte sich in der ersten Halbzeit keine Mannschaft absetzen und die Zeitnehmer zählten sehr gleichmäßig bis zum 10:11-Halbzeitstand hoch.

In der zweiten Hälfte des Spiels waren es dann zunächst die Gäste, die etwas wacher aus der Kabine kamen (11:14 – 33 Min). Zwar kam der TKN durch Balleroberungen und anschließenden Tempogegenstößen wieder ran und ging sogar in Führung (20:18 – 50 Min). Eine 2-Tore-Führung, der jedoch 4 Minuten Rückfall in die Probleme der ersten Hälfte und dann ein 2-Tore-Rückstand folgten (20:22 – 54 Min). In der Schlussphase misslang dann der Versuch mit schnellen Abschlüssen wieder auszugleichen. Zwei Sekunden vor Abpfiff traf Dünnwald zum 23:26 Endstand – der höchsten Führung des Spiels.

Was bleibt ist die Gewissheit, dass ein Heimsieg nicht nur wichtig, sondern auch mit dem vorhandenen Personal durchaus möglich gewesen wäre. Die Chance es besser zu machen gibt es dann am nächsten Samstag beim 1. FC Köln.

Für den TKN II spielten: Samir, Leandro (beide Tor), Felix (5 Tore / 2 davon Siebenmeter), Thore (5/3), Hannes (5), Hartmut (3), Julian (2), Jannis (1), Dennis (1), Fynn (1), Dominik, Sean, Severin, Marius

Weiterlesen

Alte Stärken und alte Schwächen – TKN II verliert mit 15:20 gegen die Kangaroos

Nach dem letzten Spiel hieß es beim Heimspiel der Zweitvertretung des Turnerkreises am Sonntag gegen den HC Cologne Kangaroos vor allem eines: Besinnen auf die eigenen Stärken und hinten wieder sicher stehen. Gesagt, getan – nach 10 Minuten stand nur ein Gegentreffer zu Buche, nach 25 Minuten nur sechs und nach 30 Minuten nur acht. Bissigkeit in der Zweikämpfen, wenig Platz für die Angreifer der Kangaroos und ein starker Rückkehrer Samir machten es den Gästen enorm schwer zum Torerfolg zu kommen. Allerdings trat auch eine der Schwächen der bisherigen Saison wieder auf – die Abschlussschwäche vor dem gegnerischen Tor, in extremer Form. Gute Torchancen und vor allem die vielen Tempogegenstöße nach Ballgewinn in der Abwehr scheiterten zu häufig an Torhüter oder Aluminium. Die vollen Spielstände der ersten Halbzeit klingen: 3:1 nach 10 Minuten, 6:6 nach 25 Minuten und 7:8 zur Pause.

Die Mannschaft von Trainer Jürgen ließ sich durch die eigenen Fehlwürfe zunehmend aus dem Konzept bringen. Unkonzentrierter Start in die zweite Halbzeit – 9:12. Wer dann durch Auslassen von 7-Metern und Tempogegenstößen in 20 Minuten nur ein einziges Tor wirft, der muss schon froh sein, wenn er nach 54 Minuten mit 10:17 noch glimpflich davonkommt. Ein letztes Aufbäumen zeigt was möglich gewesen wäre. Die Nippeser werfen in den verbliebenen 6 Minuten fünf Tore – das entspricht 50% der bis dahin geworfenen Tore.

Endstand 15:20. Mit fünf Toren Differenz verloren, nachdem man vier 7-Meter und zahllose Tempogegenstöße liegen gelassen hat. Was bleibt ist die Erkenntnis, dass man sich mal wieder unter Wert verkauft hat. In den nächsten Spielen wird es darauf ankommen die starke Abwehr endlich mal in Punkte umzuwandeln.

Für Nippes spielten: Samir (Tor), Georg (5), Dominik (3), Hartmut (2), Jonathan (2), Lutz (1), Hannes (1), Felix (1), Jannis, Lukas, Aaron, Piet

Weiterlesen

18:29 TKN II mit klarer Heimniederlage gegen 1. FC Köln

Das Statement aus dem letzten Spielbericht bleibt bestehen: Mit einer Leistung wie bei der Niederlage gegen die SC Fortuna kann man gegen viele Mannschaften punkten. Am vergangenen Samstag gelang es der Nippeser Zweitvertretung jedoch nicht eine solche Leistung erneut abzurufen. Das Resultat war eine klare Niederlage gegen den 1. FC Köln.

Dabei ging es in den ersten fünf Minuten noch ausgeglichen, aber verhältnismäßig torreich zu (4:4). Der Rest der ersten Halbzeit hingegen gestaltete sich dann eher im Sinne von Pleiten, Pech und Pannen. Unaufmerksamkeiten in der Defensive, Fehlwürfe und technische Fehler im Angriffsspiel führten zu einem 9:16 Rückstand zur Pause. Zufrieden mit der eigenen Leistung konnte das Team von Trainer Jürgen nicht sein.

In der zweiten Halbzeit gelang es dann zwar defensiv besser zu stehen, die Chancenverwertung blieb jedoch mäßig auch aufgrund des FC-Torhüters. Aus 12:18 wurde ohne eigenes Tor ein 12:24 Mitte der zweiten Halbzeit. Einer kurzen Phase, in der der Abstand verkürzt werden konnte (18:26) folgte eine offenere Deckung in den letzten Minuten und somit auch der Endstand 18:29.

Für Nippes spielten: Leandro (Tor), Hartmut (4), Aaron (3), Julian (3), Felix (2), Dominik (2), Andre (2), Lutz (1), Thore (1 – eigentlich 2 aber wo der zweite Treffer (#RückraumpeitscheVonAußen) abgeblieben ist bleibt leider unklar), Hannes, Piet

Weiterlesen

24:21 – Knappe Niederlage des TKN II bei der Fortuna II

Am vergangenen Wochenende ging es für die Zweite Mannschaft des Turnerkreises ins Südstadion zum Tabellendritten SC Fortuna Köln II. Der Gegner hatte in der Vorwoche den direkten Tabellennachbarn der Nippeser – den Dünnwalder TV – mit 21:47 geschlagen. Dennoch konnte der TKN die Fortuna zu Spielbeginn mit einer der bisherigen Saisonstärken überraschen – der Defensive. Folgerichtig führten die Mannschaft von Trainer Jürgen Ott nach 10 Minuten mit 1:3. Es blieb ein umkämpftes und knappes Spiel (7:7 nach 25 Min.). Erst gegen Ende der ersten Halbzeit konnte die Fortuna zunehmend ihre Rückraumschützen in Szene setzen und so musste der TKN mit einem 11:7 Rückstand in die Pause gehen.

Halbzeit zwei gestaltete sich zunächst sehr ausgeglichen. Weder konnte die Fortuna sich absetzen, noch die Nippeser entscheidend aufholen. Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit blieb es bei 2 bis 4 Toren Abstand. Danach zeigten sich beim TKN ein paar Unkonzentriertheiten. Während vorne technische Fehler gemacht wurden, konnte man die der Gegner durch fehlende Effizienz in den Kontersituationen nicht immer nutzen (24:18 nach 53 Min.). In einem letzten Aufbäumen verkürzte der Turnerkreis nochmals, es blieb aber bei einem Sieg der Gastgeber – 24:21 Endstand.

Was bleibt ist die Gewissheit auch gegen die Mannschaften aus der oberen Tabellenregion mithalten zu können. Jetzt muss das Ziel sein eine solche Leistung auch in Zukunft zeigen und dann auch in Punkte umwandeln zu können.

Für Nippes spielten: Leandro (Tor), Georg (7), Felix (3), Thore (3), Lucas C. (2), Lukas G. (2), Dominik (1), Sven (1), Aaron (1), Julian (1), Jannis, Niklas

Weiterlesen

Niederlage gegen Pulheim

Nach dem zweiten Sieg am letzten Wochenende gegen PSV folgte am 25. Januar das nächste Spiel in der heimischen Nippes Arena im Tälchen dieses Mal gegen die Zweitvertretung des Sportclubs aus Pulheim.

Sowohl aus beruflichen als auch aus privaten Gründen gab es wieder einige Ausfalle zu beklagen, so dass man mit Meier, Fischer, Galla und Rückkehrer Knafla auf gleich vier Rückraumspieler verzichten musste und auf die Hilfe von Fuchs aus der dritten Mannschaft zurückgriff.

Auf der Torhüterposition war man ebenfalls dünn besetzt, da Dieblich bereits bei der ersten Mannschaft festgespielt war und voraussichtlich auch den Rest der Saison dort zum Einsatz kommen wird, und Jeddi aufgrund einer Herzbeutelentzündung zum Zuschauen verdammt war. Somit stand mit Andrade nur ein Keeper zur Verfügung.

In der ersten Halbzeit gelang es den Nippesern – wie auch gegen in der oberen Tabellenregion stehende Teams bereits gewohnt – auf Augenhöhe mit dem Gegner zu agieren. Die 5:1 Abwehr um Bretthauer an der Spitze ging gewohnt aggressiv und konsequent zu Werke, so dass man den Rückraum der Pulheimer recht gut im Griff hatte; zu viele Tore fing man sich allerdings über den Kreis oder den guten Linkshänder auf der Rechtsaußenposition beim PSC.

Bedauerlicherweise vergab der TKN im Angriff etliche Male beste Gelegenheiten wie freie Würfe von 6 Metern sowie Tempogegenstöße, um den Ball in des Gegners Tor zu versenken. Aufgrund dieser schlechten Trefferquote verpasste man es die zu Beginn der Partie erspielte Führung aufrecht zu erhalten bzw. weiter auszubauen, so dass man über 4:4 (11. min.) und 6:6 (19. min.) in den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit einem 2-Tore- Rückstand hinterherlief und mit 9:11 in die Pause ging.

In Halbzeit zwei baute der PSC diese Führung recht schnell auf 4 Treffer aus, worauf Nippes sich noch einmal dagegen stemmte und mit 12:14 (38. min.) den alten Abstand wieder herstellte. In den folgenden Spielminuten sollte sich allerdings zeigen, dass es auch an diesem Spieltag nichts zu holen geben würde. Im Angriff scheiterte man immer wieder am großgewachsenen Keeper der Pulheimer und in der Abwehr fanden ihre Rückraumspieler immer besser ins Spiel. Hieraus ergab sich ein Führungsausbau seitens des PSC, der sich zeitweise bis auf 6 (14:20, 45. min.) bzw. 7 Tore (17:23, 50. min.) erstreckte. An Punkte glaubte berechtigterweise zu diesem Zeitpunkt niemand mehr. In den Schlussminuten gelang es Nippes Schlimmeres zu verhindern, indem man gegenüber 3 Gegentreffern 4 eigene Tore erzielte und mit dem Endergebnis von 21:26 den Pulheimern zum verdienten Sieg gratulieren musste.

Andrade (Tor), Ahrens (5), Cronauge (4), Brincks (4), Huebert (2), Bretthauer (2), Baumbach (2), Knafla (1), Fuchs (1)

Weiterlesen

24:17 – TKN II siegt durch starke Abwehrleistung gegen PSV II

18. Januar 2020, Nippeser Tälchen – Am vergangenen Samstag hat die zweite Mannschaft des Turnerkreis Nippes den PSV Köln II mit 24:17 geschlagen. Dabei merkte man bei der Mannschaft von Trainer Jürgen von Beginn an, dass sie nicht nur den Start ins neue Jahr positiv gestalten, sondern auch die durchwachsene Hinrunde mit diesem letzten Spiel versöhnlich abschließen wollte.

Mit diesem unbedingten Willen wurde von Beginn an leidenschaftlich verteidigt, so dass für den PSV nach sieben Minuten erst ein Tor zu Buche stand (4:1). Der Anstand konnte bis Mitte der ersten Halbzeit gehalten werden (8:5), doch ab da zeigte sich eines der Probleme der bisherigen Saison – das Zeitstrafen-Sammeln. Den Rest des des ersten Durchgangs bestritt der TKN immer wieder in Unterzahl – teilweise auch in doppelter. In Kombination mit einigen Unkonzentriertheiten im Angriffsspiel konnte der Gegner die Nippeser nicht nur ein- sondern sogar überholen – Halbzeitstand 9:10 für den PSV!

In der Kabine muss der Trainer offensichtlich die richtigen Worte gefunden haben. Der Turnerkreis legte bei Wiederanpfiff engagiert los und konnte sich die Führung sofort wiederholen (12:10 – 35 Minuten). Weil die Mannschaft wieder konzentriert verteidigte und Leandro im Tor die Gäste ordentlich ärgerte (12 Paraden in Halbzeit zwei!), ließ sich der Vorsprung langsam auf 18:14 nach 48 Minuten ausbauen. Im Gegensatz zur ersten Hälfte blieb die Mannschaft konzentriert und konnte – mit nur einer Ausnahme – die Zeitstrafen vermeiden. Zusätzlich litten die Angriffe des PSV zunehmend unter dem kräfteraubenden Anrennen gegen die gut stehende Abwehr der Nippeser. Am Ende des Spiel stand ein klares 24:17 auf der Anzeige.

Für den TKN II spielten: Jannis (1), Felix, Georg (8), Lucas (8), Julius (2), Dominik, Sven (2), Andre, Niklas (1), Marius, Aaron (1), Hartmut (1), Julian, Leandro (Tor)

Weiterlesen

Torarme Niederlage in Mühlheim! – Der TKN II verliert 20:16 beim MTV III

Im Gegensatz zu den letzten Spielen konnte die Zweitvertretung des Turnerkreises gegen den MTV III wieder mit Trainer Jürgen Ott und einer passabel gefüllten Bank antreten. Geblieben sind jedoch die Sorgen in der Offensive. Während die Mannschaft in der Abwehr sicher stand mit Martin als starkem Rückhalt im Tor, fehlten vorne die Ideen und sauberen Abschlüsse. Die Folge war ein Stand von 6:2 nach 20 Minuten. Bis zur Halbzeit gab es dann eine konzentriertere Leistung, durch die Nippes auf 9:8 verkürzen konnte.

In der zweiten Halbzeit war also noch alles drin – der Plan lautete defensiv konstant bleiben und offensiv einen bis mehrere Zähne zulegen. Umsetzen konnte das Team jedoch nur den defensiven Teil. Auch bedingt durch eine Häufung der 2-Minuten-Strafen auf Nippeser Seite kam der Angriff nicht wirklich ins Rollen. Der MTV konnte seinen knappen Vorsprung bis zum Ende wahren und zum Schluss sogar noch auf den Endstand 20:16 ausbauen.

Unterm Strich bleibt die Abteilung Attacke das Sorgenkind des TKN II. Während defensiv bereits eine Menge gepasst hat, wird das Team sich offensiv in den nächsten Spielen steigern müssen.

Es spielten: Martin (Tor), André (2), Felix (2), Hannes (2), Hartmut (3), Jannis, Jonathan, Julian, Lukas (1), Lutz, Niklas (1), Thilo (2), Thore (3)
Trainer: Jürgen

Weiterlesen

Die nächste Niederlage! – Der TKN II verliert beim 1. FC Köln mit 22:15

Wieder einmal musste man mit Sorgenfalten an die anstehende Partie gehen, da man neben den ohnehin fehlenden Rückraumspielern Galla (Urlaub) und Brincks (Ellenbogenverletzung) auch auf Wojtke (privat verhindert) und Meier (erkrankt) verzichten musste. Dafür kehrte Fischer ohne Spielpraxis aus zweimonatiger Elternzeit zurück.

Zudem fehlten Außenspieler Kalenbach (ebenfalls privat verhindert) und zu allem Überfluss auch Stammtorhüter Dieblich. Da auch Keeper Andrade vier Tage vor Spielbeginn kurzfristig absagen musste stand die Mannschaft vor einem echten Problem. Mit Glück gelang es die Dienste von David Kinzel zu gewinnen, der für diesen Einsatz seine eigene Mannschaft, den TKN III, im Stich lassen musste. Als Verstärkung auf der Außenbahn stand auch Rückkehrer Baumbach nach einer Saison Abstinenz wieder zur Verfügung.

Damit war es aber nicht genug des personellen Aderlasses: Auch Trainer Ott war privat verhindert und konnte seinen Mannen nicht an der Seitenlinie coachen. Als Ersatz dafür konnte man Roland Doepner rekrutieren.

Gegen den ambitionierten Gegner wurde schnell klar, dass die Schwächen des TKN II in der Offensive liegen würden. Gegen die kompakte 6:0 Abwehr tat man sich äußerst schwer die nötigen Lücken zu finden und auch aus der zweiten Reihe kam man zu selten in aussichtsreiche Wurfpositionen. Die wenigen Torabschlüsse, die es Nippes zu erreichen gelang, erfolgten nach 1 gegen 1 Aktionen oder durch den Kreisläufer, wobei man allzu oft am großgewachsenen Keeper des Effzeh scheiterte, welcher an diesem Tag eine starke Leistung bot.

Sinnbildlich dafür: Kurz vor Ende der ersten Hälfte nahm Interimscoach Doepner eine Auszeit, in der er die Spieler darauf einschwor den letzten Angriff vor dem Pausenpfiff in jedem Fall über den Kreis laufen zu lassen, der entweder selbst den Treffer erzielen oder einen 7-Meter herausholen sollte. Die Rechnung ging tatsächlich auf und man bekam mit dem Halbzeitpfiff den Strafwurf zugesprochen, welcher konsequenterweise nicht verwandelt werden konnte. Nach diesem Offensivrausch konnte der TKN zur Halbzeit erstaunliche 5 Treffer auf seinem Konto bestaunen.

Da man defensiv an diesem Tag zum ersten Mal eine wirklich ordentliche Leistung bot, konnte man die agilen Rückraumspieler des FC einigermaßen in Schach halten. Zudem zeigte Keeper Kinzel  sein Können und entschärfte mehrere freie Würfe von der 6-Meter-Marke. Somit ging es mit einem Stand von 5:10 aus Nippeser Sicht in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit konnte man offensiv etwas besser gestalten, was u.A. daran lag, dass der in den letzten Partien erfolgreichste Schütze aus nippeser Reihen, Ahrens, sich nun doch ein ums andere Mal in passable Wurfpositionen bringen und erfolgreich abschließen konnte. Zudem gelang es nach Ballverlusten des Gegners den ein oder anderen Tempogegenstoß im Tor des FC unterzubringen, so dass es immerhin gelang die doppelte Anzahl der in Halbzeit eins geworfenen Tore zu erzielen. Hinten arbeitet man weiterhin ordentlich, was durch die konstant starke Leistung Kinzels im Tor maßgeblich unterstützt wurde, der auch in der zweiten Hälfte wieder etliche Würfe von der 6-Meter-Marke sowie einen 7 Meter parieren konnte. Dass der TKN die Partie nicht werde gewinnen können, war allerdings schon recht bald nach Wiederanpfiff klar, da es nicht gelang den 5 Tore Rückstand zu irgendeinem Zeitpunkt zu reduzieren. Am Ende musste man sich mit 22:15 geschlagen geben.

Fakt ist, dass es – gegen welchen Gegner auch immer – schwer werden wird mit 15 geworfenen Toren ein Spiel zu gewinnen. Diese Schwäche, die sicherlich auch auf das Fehlen einiger Rückraumspieler zurückzuführen ist, sollte dringend ausgemerzt werden um sich um den Verbleib in der Liga keine Sorgen machen zu müssen. Positiv aus dieser Partie hervorzuheben ist die Abwehrleistung, die es beizubehalten und weiter zu stabilisieren gilt.

Ebenfalls positiv hervorzuheben ist die solide Leistung des Schiedsrichtergespannes, dessen Klasse in der Kreisliga als absolute Rarität zu bezeichnen ist.

Nach einem freien Wochenende (man ist dem Wunsch der Kangaroos nachgekommen die Partie zu verlegen) steht am Sonntag den 13.10.2019 die Auswärtspartie beim MTV Köln III an, in der endlich die ersten Punkte eingefahren werden sollen.

Es spielten: Kinzel (Tor), Baumbach, Huebert, Bretthauer, Ahrens, Fischer, Cronauge, Schmitz, Czapla und Manke-Reimers

Weiterlesen

Erstes Heimspiel, zweite Niederlage, zwei rote Karten – TKN II kommt gegen Fortuna II unter die Räder

Die erste Partie im heimischen Tälchen begann trotz der immer noch fehlenden Rückraumspieler Fischer, Galla und Brincks vielversprechend: Man führte direkt mit 2:0, welches der Gast in ein 2:2 ummünzte. Im Anschluss gelang der Zweitvertretung in den ersten 15 Minuten eine ansprechende Leistung zu zeigen. Fortuna II, deren erklärtes Ziel der direkte Wiederaufstieg in die Landesliga ist, kam zu einfachen Toren aus dem Rückraum, welche der TKN II durch Tore des erfolgreichsten Nippeser Torschützen Ahrens beziehungsweise Tempogegenstoßtore zu kontern wusste.

Nach 15 Minuten führte man noch mit 8:6, woraufhin die Fortuna das Kommando übernahm und die Nippeser 4 Minuten später mit 8:10 in Rückstand lagen. Trainer Ott sah sich zu einer Auszeit genötigt, in deren Folge fortwährend ein 2 Tore Rückstand auf der Anzeigetafel stand, den man 2 Minuten vor der Halbzeit durch einen erfolgreichen Gegenstoß von Ollivier auf ein 12:13 reduzieren konnte. Zu diesem Zeitpunkt hatte der TKN bereits 3 Mal in Unterzahl agieren müssen!

Nach dem 12:14 für die Fortuna gab es die 4. Zeitstrafe, der vermeintlich letzte Angriff wurde unnötigerweise völlig überhastet abgeschlossen, so dass man sich 3 Sekunden vor der Pause noch den 15. Gegentreffer einfing.

Der unerfreuliche Verlauf der 2. Halbzeit lässt sich folgendermaßen zusammenfassen: Dem Turnerkreis gelang im Agriff nicht mehr allzu viel, wobei etliche Ballverluste den Gegner zum Punkten einluden. Zudem spielte der im linken Rückraum agierende, mit 9 Toren erfolgreichste Schütze der Fortunen, Reinhardt, immer stärker auf und versenkte den Ball ein ums andere Mal im Nippeser Kasten. 2 weitere Male wurde der TKN von den Schiedsrichtern dezimiert, wobei Ahrens in der 40. Spielminute mit seiner dritten Zeitstrafe disqualifiziert wurde und als Trainer Ott nach 46 gespielten Minuten zur grünen Karte griff, lag Nippes bei einem Stand von 15:26 mit 11 Toren Rückstand hoffnungslos hinten. Das Spiel war gelaufen!

Im Anschluss war demzufolge die Luft etwas gewichen und der TKN bemüht nicht völlig auseinanderzubrechen. 8 Minuten vor dem Ende erfolgte die zweite Disqualifikation gegen den Turnerkreis, als Schmitz nach seiner dritten Zeitstrafe die Tribüne aufsuchen durfte.

Etwas Kosmetik gelang Nippes in den letzten 5 Spielminuten, so dass man am Ende eine 26:32 Niederlage zu verbuchen hatte.

Letztlich war es sicherlich ein verdienter Sieg der Fortunen, der jedoch aufgrund des überflüssigen deutlichen Leistungsabfalls in der zweiten Halbzeit in dieser Höhe nicht hätte stattfinden dürfen. Zu eigenem Unvermögen gesellte sich ein nicht weiter zu kommentierendes Zeitstrafenverhältnis von 11 zu 3.

Erfreulich ist die Tatsache, dass sich Linksaußen Ollivier, der vorerst sein letztes Spiel für den TKN bestritt, mit 5 Treffern in die Torschützenliste hat eintragen können.

Dieblich, Andrade (beide Tor), Ahrens (6), Ollivier (5), Kahlenbach (5), Huebert (4), Meier (3), Czapla, Bretthauer, Schmitz (je 1), Wojtke

Weiterlesen